Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Führerschein

Stellen Sie rechtzeitig vor Fristablauf den Antrag auf Verlängerung der Lenkberechtigung. Die Behörde gibt Ihnen eine Bestätigung, mit der Sie zumindest für drei Monate weiterhin zum Lenken von entsprechenden Kraftfahrzeugen berechtigt sind, allerdings nur innerhalb Österreichs.

Diese Frist wurde durch eine Gesetzesänderung vorerst bis 31. Mai 2020 verlängert. Sollte es entsprechend den Umständen erforderlich sein, wird das Datum 31. Mai 2020 durch Verordnung der Frau Bundesministerin nach hinten verschoben werden.

Für die Dauer der Unmöglichkeit der Fortsetzung von Fahrschulausbildungen oder Absolvierung von Fahrprüfungen wurden diese 18-monatigen Fristen vorerst bis 31. Mai 2020 verlängert. Sollte es entsprechend den Umständen erforderlich sein, wird das Datum 31. Mai 2020 durch Verordnung der Frau Bundesministerin nach hinten verschoben werden.

Die Behörde folgt Ihnen nach Ablauf der Entziehungsdauer den Führerschein wieder aus. Dabei wird Ihnen aufgetragen, den noch fehlenden Nachweis bzw. die noch fehlenden Nachweise nachzubringen. Die Frist dafür wird von der Behörde festgelegt. Wenn Sie diesem Auftrag nicht nachkommen, wird Ihnen die Lenkberechtigung in weiterer Folge wieder entzogen. 

Für die Dauer der Unmöglichkeit (gerechnet ab 13. März 2020) werden die gesetzlichen Fristen vorerst bis 31. Mai 2020 verlängert. Sollte es entsprechend den Umständen erforderlich sein, wird das Datum 31. Mai 2020 durch Verordnung der Frau Bundesministerin nach hinten verschoben werden.

Für die Dauer der Unmöglichkeit (gerechnet ab 13. März 2020) wurden die gesetzlichen Fristen vorerst bis 31. Mai 2020 verlängert.

Sofern es sich um eine zulässige Fahrt handelt (zum Supermarkt etc.) ist das jedenfalls zulässig mit Personen, die im gleichen Haushalt wohnen. Das bloße Fahren zum Zweck der Übungs-/Ausbildungsfahrten ist hingegen eher als kritisch zu betrachten, wenngleich es dazu keine ausdrückliche Regelung gibt.