Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Creative Climate Care Ausstellungskooperation von MAK und Universität

Klimaschutzministerin Gewessler und Staatssekretärin Mayer besuchten Ausstellung „Creative Climate Care“
Klimaschutzministerin Gewessler und Staatssekretärin Mayer besuchten die Ausstellung „Creative Climate Care“, Foto: HBF/Daniel Trippolt

Im Zeitraum von Juni bis Dezember 2020 sind in der Galerie des Museums für angewandte Kunst (MAK) fünf aufeinanderfolgende, jeweils dreiwöchige Ausstellungen zu sehen.

In Pop-up-Ausstellungen im MAK erhalten Absolventinnen und Absolventen der Angewandten die Möglichkeit zur Profilierung und Vernetzung mit Sammlerinnen und Sammlern, Unternehmen und potenziellen Auftraggeberinnen und Auftraggebern.

Die jungen Kreativen setzen sich mit Themen rund um Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit und mit dem Beitrag von Design, Architektur und Kunst zur Entwicklung eines neuen Mindsets für aktive Klimapflege auseinander.

Creative Climate Care ist gleichzeitig der Startschuss für die künftige permanente Bespielung der MAK Galerie.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Reihe "Creative Climate Care" wurden in einem geladenen Wettbewerb gekürt. Der Beirat der Universitätsgalerie der Angewandten im Heiligenkreuzerhof (Brigitte Felderer, Cosima Rainer, Jenni Tischer, Lukas Kaufmann, Martina Schöggl, Eva Maria Stadler), MAK-Generaldirektor Christoph Thun-Hohenstein und Marlies Wirth (Kuratorin Digitale Kultur, Kustodin MAK-Sammlung Design) bildeten die Jury.

Künstlerinnen und Künstler der Reihe "Creative Climate Care": Florian Semlitsch, Sophie Gogl, Chien-Hua Huang, Martina Menegon, Antonia Rippel-Stefanska, Theresa Hattinger (Grafikdesign des Plakats)