, online FEMtech Netzwerktreffen: Gender wirkt? Gender in der Forschungsförderung in Österreich

Gender hat seit längerem einen Platz in der österreichischen Forschungsförderung. Seit vielen Jahren werden von den beiden großen Forschungsförderungsorganisationen in Österreich Maßnahmen zum Thema Gender bei der Forschungsförderung umgesetzt. Einerseits um die Chancengleichheit für Frauen und Männer in Forschung, Innovation und Wissenschaft zu verbessern und um andererseits damit den gesetzlichen Vorgaben zum Thema Gender zu entsprechen. Wirken diese Maßnahmen? Wie werden diese Maßnahmen in der Praxis umgesetzt? Gibt es Veränderungen in Forschung, Innovation und Wissenschaft? Es ist Zeit, um Resümee zu ziehen zur Rolle von Gender in der österreichischen Forschungsförderung.

Programm

16:00 Begrüßung

  • Bundesministerin Leonore Gewessler, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
  • Dr. Klaus Pseiner, Geschäftsführer FFG

16:15 Keynote „Überblick und Grundlagen zu Gleichstellung“

  • Mag.a Ursula Rosenbichler, Leiterin der Abteilung III/C/9 des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport: Strategisches Performancemanagement und Verwaltungsinnovation

16:35 Podiumsdiskussion zum Thema „Gender in der Forschungsförderung“

  • Ass.-Prof. Dr. Johannes Grillari, Evercyte GmbH              
  • Dr.in Sabine Haubenwallner, Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
  • DIin Dr.in Sabine Mayer, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH

17:15 Digitales Networking

  • Moderation, Karin Bauer, Leiterin Karrierestandard

weitere Informationen und Anmeldung auf www.femtech.at

Informationen

Datum:
10. Mai 2021 16:00 - 18:00
Ort:
online