Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

- Passathon – Teil der Langen Nacht der Forschung 2020 – digital

Ziel der Initiative

Der passathon – race for the future hat zum Ziel, auf sportliche Weise möglichst viele Plusenergiegebäude, Passivhäuser und klimaaktiv Gold Gebäude zu absolvieren. Damit sollen die Leistungen einer Region wie auch die Dringlichkeit von engagierten Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor aufgezeigt werden. Selbst ExpertInnen können von außen nicht erkennen, ob es sich um ein energieeffizientes Gebäude handelt. Mit dem passathon wird durch die Vielzahl der Gebäude in einer Region die wahre Dichte und Existenz, sowie die Architektur- und Nutzungs-Vielfalt dieser zukunftsweisenden und enkeltauglichen Bauten erst erlebbar.

Diese passathon-Leuchttürme können individuell oder entsprechend unseren Routenvorschlägen Corona gerecht allein oder in Kleingruppen mit Abstand sowohl mit dem Rad, oder auch laufend als auch mit Inlineskates oder Scooter bewältigt werden.

Gamification – nachhaltige Architektur erleben

Der passathon ist ganz im Trend der Zeit und nützt Gamification, um nachhaltige Architektur erlebbar zu machen. Die "Schnitzeljagd am Fahrrad" mit Hilfe der App, bietet den Anreiz noch weitere Leuchttürme zu entdecken und motiviert somit sowohl zur nachhaltigen Mobilität als auch mehr über nachhaltige Gebäude zu erfahren.

Wie kann man mitmachen?

Die Österreich radelt App auf dem Handy installieren (Link: Download Android /Download iOS) und für den passathon registrieren. Dort finden sich passathon-Leuchttürme in unterschiedlichen Regionen Österreichs. Man kann den unverbindlichen Radroutenvorschlägen folgen oder eine vollkommen individuelle Route zusammenstellen. Übrigens: Jeder beim passathon geradelte Kilometer zählt auch bei Österreich radelt und sichert die Chance jede Woche ein Fahrrad gewinnen zu können.

Alle Informationen über das jeweilige Leuchtturmobjekt zeigt die App beim Vorbeiradeln direkt auf dem Handy an. Die Infos können aber auch später in Ruhe durchgesehen werden.

Lange Nacht der Forschung 2020 digital – der Passathon geht bis 30. Dezember 2020 weiter

Der Erfolg vom passathon 2020 – race for the future (der vom 5. August bis 30. September 2020 dauerte) veranlasste des Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) diesen in die Lange Nacht der Forschung überzuleiten.  Daher wird der passathon 2020 bis 30. Dezember 2020, 18:00 Uhr  weitergeführt. Durch ein neues Gewinnspiel werden die TeilnehmerInnen zur aktiven Beteiligung animiert.

Forschungsprojekte – Leuchtturmprojekte extra gekennzeichnet

Zusätzlich werden jene Leuchttürme, welche im Rahmen von Forschungsprojekten umgesetzt, evaluiert, vermessen oder eingebunden waren, extra gekennzeichnet und verlinkt. Eine Auflistung dieser 70 Forschungsprojekte finden Sie auf der Website Passathon (70 Leuchtturmprojekte)

Informationen

Datum:
9. Oktober 2020 14:00 - 30. Dezember 2020 18:00
Ort:
in unterschiedlichen Regionen Österreichs