Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

AlpInfoNet

Die Bereitstellung von zuverlässigen, intelligenten und nicht diskriminierenden Informationen über nachhaltige Mobilitätsangebote innerhalb des Alpenraums war Leitziel des Projekts. Bereits bestehende regionale und nationale Auskunftssysteme werden für einen grenzübergreifenden Ansatz genutzt und ein transnationales Informationsnetzwerk zur nachhaltigen Mobilität entwickelt.

Logo AlpInfoNet

Im Rahmen der Unter-Arbeitsgruppe „Sustainable Mobility“ der Verkehrsgruppe der Alpenkonvention wurde das Projekt „AlpInfoNet“ konzipiert und gemeinsam mit Partnern aus den meisten Alpenstaaten im Alpenraumprogramm der Europäischen Union zur transnationalen Zusammenarbeit erfolgreich eingereicht. In diesem Projekt, das im Dezember 2012 offiziell gestartet ist, konnte das Bundesministerium als Beobachter (Observer) Erfahrungen einbringen und zur inhaltlichen Abstimmung mit der Verkehrsauskunft Österreich beitragen.

AlpInfoNet hatte das Ziel, die technische und politische Interoperabilität und Harmonisierung von ausgewählten derzeit bestehenden Auskunftssystemen (aus dem Tourismus und Verkehrssektor) zu koordinieren und eine intelligente Bereitstellung von nachhaltigen Mobilitätsinformationen für Reisende zu schaffen. Akteure aus dem Tourismus- und Verkehrssektor waren von Beginn an aktiv in das Projekt eingebunden, um eine zweckdienliche Entwicklung und Umsetzung des Informationsnetzwerkes zur nachhaltigen Mobilität zu garantieren. Pilotregionen in Österreich sind Vorarlberg und Osttirol.

Ein wesentliches Ergebnis des Projekts ist ein Werkzeug, mit dem Beherbergungsbetriebe und Verantwortliche für touristische Attraktionen, beispielsweise in die Verkehrsauskunft Österreich (VAO) Informationen zur Anreise über die „letzte Meile“ eingeben können. Im Rahmen von AlpInfoNet wurden zahlreiche Grundlagen für die technische Umsetzung und für Geschäftsmodelle erarbeitet und in einem Handbuch zusammengefasst.

AlpInfoNet