Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Innovative Technologien Im europäischen Rahmen und in Österreich werden ehrgeizige Ziele zur Senkung der Treibhausgasemissionen, Steigerung der Energieeffizienz sowie Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien verfolgt. Um diese erfolgreich und im Einklang mit wirtschaftlichem Wachstum zu erreichen, braucht es innovative Energietechnologien.

Europa

Um auf dem Weltmarkt für Energietechnologien bestehen zu können, bündelt Europa seine Aktivitäten. Bis 2020 stellt der sogenannte Strategic Energy Technology Plan (SET-Plan) den Rahmen für die Entwicklung und Umsetzung kosteneffizienter emissionsarmer Energietechnologien zur Erreichung der 20-20-20-Ziele der Europäischen Union (EU)  dar. Strikt abgelehnt werden von Österreich im Zusammenhang mit dem SET-Plan die Finanzierung von Maßnahmen zur Laufzeitverlängerung von Kernkraftwerken sowie eine Finanzierung der Entwicklung einer neuen Reaktorgeneration aus Gemeinschaftsmitteln. Während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes 2018 fand die jährlich veranstaltete SET-Plan Konferenz zum Thema "Research and Innovation driving the Energy trasition to 2050" in Wien statt. Die Konferenz bietet eine internationale Plattform für Expertinnen und Experten, um die wichtigsten Fragen der aktuellen EU-Energieforschungs- und Energieinnovationspolitik zu diskutieren.

Konferenzvideo

Vorrangige Instrumente sind auf europäischer Ebene außerdem die Industrieinitiativen und die European Energy Research Alliance. Auch der Energieteil des Forschungsrahmenprogramms "Horizon 2020" dient diesen Zielsetzungen. Der Forschungsfonds für Kohle und Stahl bildet dabei eine Ergänzung zum Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Die Projekte sollen insbesondere dazu beitragen, die Kohlenstoffdioxyd (CO2) Emissionen aus der Nutzung der Kohle und der Produktion von Stahl zu verringern.

Das nächste Investitionsprogramm der EU für Forschung und Innovation "Horizont Europa" (2021-2027) wird derzeit vorbereitet. Nähere Informationen finden Sie auch auf der Website der Europäischen Kommission. Ein weiterer Schwerpunkt der Europäischen Kommission liegt von 2020 bis 2030 auf der Förderung Demonstrationsvorhaben im Bereich innovativer Technologien und bahnbrechender industrieller Innovationen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

EU-Innovationsfonds

Österreich

In Österreich ist die Umweltförderung im Inland (UFI) das zentrale Förderungsinstrument für die Umweltpolitik – und so auch für Energietechnologien – des Bundes. Die UFI unterstützt österreichische Betriebe und öffentliche Einrichtungen bei der Realisierung von Investitionsmaßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Nutzung erneuerbarer Energieträger, im E-Mobilitätsbereich und bei der Umsetzung von Demonstrationsprojekten.

Das im Juni 2019 gestartete Förderprogramm Energie.Frei.Raum des Bundesministeriums hat das Ziel, Barrieren im Bereich der Erprobung und Implementierung von Energieinnovationen und innovativen Technologien im Energiesystem aufzuzeigen und schrittweise abzubauen.

Abwicklungsstelle FFG.

Zudem wurde auch der Klima- und Energiefonds eingerichtet, um einschlägige Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung zu finanzieren.

Kontakt

Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Abteilung VII/5 – Innovative Technologien und Bioökonomie
E-Mail: vii5@bmk.gv.at