Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Österreichische Wasserstoffstrategie

Auftaktveranstaltung zur österreichischen Wasserstoffstrategie im Haus der Industrie am 20. März 2019

Kick-Off Wasserstoff-Strategie
Kick-Off Wasserstoff-Strategie Foto: BMLRT / Paul Gruber

Die Ziele der österreichischen Klima- und Energiestrategie, #mission2030, erfordern einen massiven Ausbau erneuerbarer Energien. Um den Umbau des Energiesystems bewerkstelligen zu können wird erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft eine wesentliche Rolle spielen. Daher hat die Bundesregierung am 22. November 2018 das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus beauftragt, die österreichische Wasserstoffstrategie unter Vorsitz von ausgewählten Unternehmen zu erarbeiten. Dafür haben sich RAG, Verbund, Siemens, Voestalpine, OMV und Fronius dankenswerterweise bereit erklärt.

Das Thema Wasserstoff spielte auch während der österreichischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union (EU) eine zentrale Rolle. Als Höhepunkt wurde von Österreich die "Hydrogen Initiative" erfolgreich initiiert und von 26 EU-Mitgliedstaaten, der Europäischen Kommission sowie zwei Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) unterzeichnet und von rund 100 Unternehmen, Organisationen und Institutionen unterstützt. Am Mittwoch, 20. März, fand im Haus der Industrie in Wien das Kick-Off-Event zur Erarbeitung einer Wasserstoffstrategie statt.