TECXPORT - 3. Call Bilateral Cooperation Austria - People’s Republic of China (MOST)

Einreichfrist 29. März 2023

In dieser Ausschreibung des TECXPORT Programms können Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus China und aus Österreich gemeinsam kooperative Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Themenfeld Smart Cities einreichen. Durch gemeinsame Forschungsprojekte soll der Aufbau nachhaltiger Kooperationen mit Potenzial für eine kommerzielle Verwertung unterstützt und damit die Vermarktung österreichischer Technologie-Innovationen in China erleichtert werden.

Gefördert werden Kooperative F&E-Projekte (Industrielle Forschung und Experimentelle Entwicklung) von österreichischen Unternehmen, die diese gemeinsam mit einem Partner aus China realisieren möchten.

Zu folgenden Ausschreibungsschwerpunkten können Projekte eingereicht werden:

  • Green building and building energy efficiency
  • Urban sustainable development and recycling of resources
  • Intelligent transportation within the context of an urban environment

Die Ausschreibung richtet sich in Österreich an österreichische Technologieanbietende. Es werden dabei sowohl produzierende Unternehmen und gewerbliche Dienstleistungsunternehmen, als auch anwendungsorientierte Forschungseinrichtungen angesprochen, die über entsprechende Technologieangebote bzw. technologiebezogene Dienstleistungen verfügen und entsprechend international ausgerichtet sind. Das transnationale Konsortium besteht aus zumindest einem Unternehmenspartner aus China und einem Unternehmenspartner aus Österreich (dieser muss österreichischer Konsortialführer sein). Im Konsortium müssen laut Instrumentenleitfaden mindestens  ein kleines oder mittleres Unternehmen, kurz KMU oder eine Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung (Forschungseinrichtung) vertreten sein.

Weitere Informationen, Unterlagen und Einreichung auf www.ffg.at/ausschreibung/TecxportMOST-2022