Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Gender Mainstreaming Hintergrundinformation als argumentative Unterschützung

Titelbild der Hintergrundinformation zu Gender Mainstreaming als argumentative Unterstützung

Gender Mainstreaming bedeutet, die Gleichstellung von Frauen und Männern als Querschnittsaufgabe in allen Politikfeldern, Aktivitäten und Maßnahenbereichen zu integrieren.

Gender Mainstreaming wurde 1998 als Strategie von der Europäischen Union (EU) im Vertrag von Amsterdam beschlassen. Die Gemeinschaft fördert die Beseitigung von Ungleichheiten und die Gleichstellung von Frauen und Männer. In Österreich gibt es sowohl auf Bundesebene als auch auf der Ebene der Länder verschiedenste Umsetzungsstrategien und -maßnahmen.

Hintergrundinformation zu Gender Mainstreaming (PDF, 102 KB)