Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Orangen-Ricotta-Torte Rezept von I.P. aus der Steiermark

Zutaten:

  • 250 g Mürbeitkekse
  • 150 g flüssige Butter
  • 250 g Ricotta
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 4 Bio-Orangen
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 10 g Stärkemehl (mit 50ml kaltem Wasser auflösen)
  • ein paar Orangenstückchen, 1/4 l Schlagobers und Schokoflocken zum Garnieren

Zubereitung

Die Kekse gibt man am besten in ein Sackerl und zerbröselt sie ganz fein mit dem Nudelwalker, verrührt diese mit der zerlassenen Butter und drückt diese Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform, dabei bildet man einen cirka 2 cm hohen Rand.

Ricotta verrührt man mit Eier, Zucker, geriebener Zitronenschale und Zitronensaft und gießt diese Mischung auf den Keksboden.

Den Kuchen bäckt man bei 150 Grad Umluft zirka 30 Minuten, lässt ihn aber noch 20 Minuten im ausgeschalteten Backrohr ziehen. Dann erst nimmt man ihn heraus und lässt ihn abkühlen.

Inzwischen die Schale und den Saft einer Orange mit Vanillezucker verrühren, das Stärkemehlwasser dazugeben, die Mischung aufkochen, 2 Minuten köcheln und dann abkühlen lassen.

Die restlichen 3 Orangen schälen, in kleine Stücke schneiden (circa 12 Stücke zum Garnieren beiseite stellen) und mit dem Fruchtmark verrühren, in den Kuchen gießen und im Kühlschrank fest werden lassen (cirka 1 Stunde).

Die Torte mit Schlagobers, den Orangenstücke (12 Stück) und den Schokoflocken garnieren.