Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Covid-19

Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus und Covid-19

Die Bewältigung der Coronavirus-Krise stellt derzeit die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Aus diesem Anlass erlaubt sich das Bundesministerium, hinsichtlich der abfallwirtschaftsrechtlichen Vorgaben auf das Informationsschreiben hinzuweisen.

Coronavirus und Covid-19-Maßnahmen (PDF, 699 KB)

Littering von Mund-Nasen-Schutz - Ausdruck besonderer Gedankenlosigkeit

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu vermindern, ist die Verwendung von Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhen derzeit aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Durch diese mechanischen Barrieren wird die Weiterverbreitung der Viren verringert, aber nur unter der Voraussetzung, dass Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhe richtig verwendet und auch ordnungsgemäß entsorgt werden.

Es gibt nur einen richtigen Entsorgungsweg: Mund-Nasen-Schutz und Einmalhandschuhe sind nach Gebrauch über die Restmülltonne zu entsorgen. Das unsachgemäße Wegwerfen von Mund-Nasen-Schutz sowie Einmalhandschuhen auf öffentlichen Plätzen oder in der Natur ist jedenfalls nicht im Sinne des Infektionsschutzes und verboten!

Als umweltfreundliche Variante bietet sich die Benutzung eines textilen Mundschutzes aus waschbarer Baumwolle an, der nach Gebrauch gereinigt und wiederverwendet werden kann. In diesem Fall als Kochwäsche (60° – 90°) waschen und anschließend gut trocknen lassen. Möglichst rasch nach Gebrauch waschen, um bakterielles Wachstum und Schimmelbildung zu vermeiden. Sorgen Sie zu Ihrer und zur allgemeinen Sicherheit für maximalen Schutz und nutzen Sie die Abfalleimer!