Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Grundlegendes zu EMAS

Seit 1993 ist EMAS das freiwillige europäische Umweltmanagement, ein Instrument für eine nachhaltige Entwicklung in der Wirtschaft und in der Verwaltung.

Logo EMAS

Grundlegendes

Der verantwortungsvolle Umgang mit den natürlichen Ressourcen, mit Mensch und Umwelt, die Erhöhung der Rechtssicherheit und die verbesserte Betriebsorganisation bilden die Kernpunkte des Systems, das mittlerweile erweitert und verbessert wurde und nun allen Organisationen, das heisst Betrieben aus der Wirtschaft und allen Einrichtungen der Verwaltung, offen steht.

Die Verwaltungsvereinfachungen mit dem österreichischen Umweltmanagementgesetz bieten einen zusätzlichen Anreiz für eine Beteiligung, Betriebe und Verwaltung werden im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung entlastet.

Erfahrungsberichte

Praktische Erfahrungen aus registrierten EMAS-Organisationen zeigen den vielfältigen Nutzen des Umweltmanagements und die erzielten Verbesserungen und Einsparungen.

Hier ein paar Aussagen von EMAS-Organisationen:

Mag. Monika Kircher-Kohl; Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG, Reg.-Nr. AT-000107:

"EMAS vereinfacht die Verwaltung. Für Infineon Austria bedeutet das mehr Effizienz."

Ing. Christian Wahl und Oliver Pacolt, Geschäftsführer der repafill ges.mbh, Reg.-Nr. AT-000116:

"EMAS bringt Kosteneinsparungen. Bei der repafill jährlich an die 10.000 Euro."

Dr. Michael Sasse, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB), Reg.-Nr. AT-000406:

"EMAS schafft für die OeKB einen Imagegewinn und eine höhere Glaubwürdigkeit gegenüber unseren Geschäftspartnern und der öffentlichen Verwaltung."