Dynamic LIFE Lines Danube

Bedrohte Fluss- und Auenlebensräume und gefährdete Arten (2019–2026)

Das Projekt „Dynamic LIFE Lines Danube“ konzentriert sich auf bedrohte Fluss- und Auenlebensräume und gefährdete Arten entlang der Donau in Ostösterreich und der westlichen Slowakei. Es werden Lebensräume entlang von mehr als 100 Flusskilometern einbezogen, wobei Verbesserungen vom Nationalpark Donau-Auen, östlich von Wien (Österreich), bis nach Ovsk Luhy (Slowakei) geplant sind.

Rheophile Fischarten (vorzugsweise in strömenden Wasser lebende) werden von den Maßnahmen im gesamten Projektgebiet profitieren, ebenso wie viele andere Zielarten der Fauna-Flora-Habitat- und Vogelschutzrichtlinie. In beiden Ländern werden in erheblichem Umfang Auenwälder und Schlammbänke wiederhergestellt sowie natürliche hydromorphologische Prozesse gefördert, um langfristig einen günstigen Zustand zu erzielen. Standorte, die derzeit stark durch Regulierungsstrukturen oder andere Bedrohungen (wie zum Beispiel durch invasive gebietsfremde Arten) beeinträchtigt sind, sollen sich zukünftig wieder natürlich entwickeln können.

Wasserbauliche Maßnahmen tragen dazu bei, die Degradation des Flussbettes zu verringern. Durch minimale Eingriffe und durch die Stimulierung natürlicher Prozesse sollen effektive und nachhaltige Ergebnisse erzielt werden. Die Veröffentlichung dieses Best-Practice-Ansatzes wird auf einer internationalen Plattform erfolgen.

Hauptziele des Projekts:

  • Aufwertung von rund 1.600 Hektar Auenwäldern
  • Wiederanbindung von etwa 14 Flussarmkilometern
  • Dynamisierung von etwa 11 Flussarmkilometern 
  • Renaturierung von fast 4 Kilometer Flussufer

→ Projektwebsite

→ EU LIFE Website