LIFE Sterlet Restoration of sterlet populations in the Austrian Danube

Etablierung und Stärkung von Sterlet-Populationen in der österreichischen Donau (2015–2021)

Das LIFE-Projekt wendet zur Aufzucht autochthoner (einheimischer) Sterlets (Störe) innovative Methoden an, bei der gezüchtete Jungfische in die freie Wildbahn entlassen werden. Mit der Auswilderung genetisch autochthoner Jungsterle soll die Wildpopulation gestärkt werden. So kann die erforderliche Populationsgröße für eine nachhaltige, natürliche Reproduktion erreicht werden.

Zielgebiete für die Auswilderung sind die beiden frei fließenden Abschnitte der österreichischen Donau in der Wachau sowie in der Nationalparkregion Donau-Auen, letztere einschließlich der March an der österreichisch-slowakischen Grenze. Diese Gebiete bieten vielfältige Lebensräume und somit besteht hier die größte Chance, dass die Sterlet Populationen langfristig überleben können. Darüber hinaus zielt das Projekt darauf ab, sensible Lebensräume in den Projektgebieten zu identifizieren und Empfehlungen für deren Schutz zu geben.

Dieses LIFE-Projekt schließt an andere LIFE-Projekte an, die in den vergangenen Jahren an der österreichischen Donau durchgeführt wurden und zur Verbesserung der Projektgebiete beigetragen haben.

→ Projektwebsite

→ EU LIFE Website