klimaaktiv Austrian Green Investment Pioneers Programm

Aufbruch in eine grüne Finanz-Zukunft: Es gibt viele gute Ideen zum Klimaschutz – ihre Umsetzung scheitert jedoch häufig am fehlenden Kapital. Mit dem Austrian Green Investment Pioneers Programm wird Unternehmen, Banken und Investoren der Einstieg in grüne Projekte nun erleichtert.

Wachsende Pflänzchen

Das Austrian Green Pioneers Programm ist Teil des Austrian Green Investment Hubs. Es wird mit klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums, in Kooperation mit dem Umweltbundesamt und dem Klimafonds durchgeführt.

Grüne Investitionen für nachhaltige Projekte

Das Green Pioneers Programm will grünen Projekten auf die Sprünge helfen – denn gute Projektideen brauchen Geld, um in die Realität umgesetzt werden zu können. Anhand von erfolgreichen Pionier-Projekten soll erprobt und gezeigt werden, was funktioniert, Erfolg bringt und im besten Fall zu einem neuen Standard für ähnliche Projekte werden kann. Green Investment Pioneers können Unternehmen, Investorinnen und Investoren oder Banken sein, die sich im Rahmen einer Kapitalgesellschaft zusammenschließen, um Projekte in den Bereichen erneuerbare Energie, klimafreundliche Mobilität und Gebäude sowie Industrie zu realisieren. Die Vorhaben müssen einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten und die Wirtschaft ankurbeln. Das Programm begleitet die Partnerinnen und Partner über mehrere Jahre. Es hilft beim Kapazitätsaufbau, vermittelt Wissen, stärkt die Vernetzung und unterstützt in der Akquise von Geschäftspartnerinnen- und partnern, um den Aufbau von Projektpipelines und die Bündelung von einzelnen grünen Investitionsprojekten zu Portfolios zu erleichtern. Dadurch ergeben sich höhere Investitionsvolumina, die für Investorinnen und Investoren attraktiver sind – die Finanzierung durch privates Kapital wird erleichtert.

Green Investment Pioneers Programm (→ klimaaktiv)

Start der zweiten Einreichphase: Green Investment Pioneers gesucht

Die Klimakrise verursacht immer größere Kosten für unsere Gesundheit, Umwelt und Wirtschaft. Im Rahmen des klimaaktiv Austrian Green Investment Pioneers Programms sollen Projekte in den Bereichen erneuerbare Energie, klimafreundliche Mobilität und Gebäude sowie Industrie realisiert werden, die einen Beitrag zur Erreichung der österreichischen Klima- und Energieziele leisten und die Wirtschaft ankurbeln.

In der ersten Einreichphase haben bereits zahlreiche Akteurinnen und Akteure von Unternehmens- und Investorenseite für das innovative Programm großes Interesse gezeigt. Mit dem Start der zweiten Einreichphase, haben Interessierte nun bis 15. Oktober 2021 die Möglichkeit, ihre Bewerbungen als Green Investment Pioneers einzureichen.

„Die Mobilisierung von privatem Kapital in grüne, innovative und nachhaltige Aktivitäten ist ein wichtiger Baustein zur Bewältigung der Klimakrise. Die Umsetzung mit klimaaktiv sorgt dafür, dass Synergien genutzt, Best-Practice-Beispiele aufgezeigt und hohe Qualitätsstandards eingehalten werden. Unternehmen, Banken und Investoren haben nun die Chance, mit dem Programm Pioniere zu werden und einen wichtigen Beitrag für unsere lebenswerte Zukunft zu leisten“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

Hohe Qualitätsstandards sicherstellen

Um den hohen Qualitätsansprüchen an grüne Projekte zu entsprechen und gleichzeitig Greenwashing zu vermeiden, vermittelt das Austrian Green Investment Pioneers Programm auch das Wissen zur Taxonomie der Europäischen Union (EU). Ihre Bestimmungen stellen ab 2022 sicher, dass die grünen Investitionen mit den Pariser Klimazielen im Einklang stehen.