Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Jugend-Klimagipfel in New York Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek nahm gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und österreichischen Jugenddelegierten am " Youth Climate Summit" in New York teil. Dieser fand im Vorfeld des UNO-Klimagipfels statt.

Der Jugend kommt beim diesjährigen Klimagipfel in New York eine besondere Rolle zu. Die Vereinten Nationen (UNO) organisierten erstmals einen Jugend-Klimagipfel ("Youth Climate Summit"), an dem hunderte Jugendliche aus der ganzen Welt teilnahmen. Die UNO will damit die wichtige Rolle der Jugend im Kampf gegen die Klimakrise besonders hervorstreichen.

Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek lud die österreichische Jugendklimareporterin Miriam Schönbrunn ein, zur Konferenz mitzureisen. Außerdem ermöglichte das Nachhaltigkeitsministerium der Jugenddelegierten aus Nepal, Sabu Sharma, die Teilnahme an der Klimaveranstaltung. Durch Initiativen wie diese soll jungen Menschen aus Entwicklungsländern, die sich für den Klimaschutz einsetzen, eine stärkere Partizipation möglich gemacht werden. „Es freut mich sehr, dass wir in unserer Delegation besonders auf die Jugend setzen. Denn sie sind es, denen wir zuhören müssen und deren Zukunft von unseren Entscheidungen abhängt“, freut sich Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek. Sie begleitete die beiden Jugendlichen am Samstag zur Eröffung des Jugend-Klimagipfels "Young People at the Frontlines" und tauschte sich mit ihnen über die Herausforderungen und Maßnahmen im Klimaschutz aus. Am Montag vertritt die Ministerin gemeinsam mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen Österreich beim Weltklimagipfel.