Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Warum wir uns an die Folgen des Klimawandels anpassen müssen Zwei neue Publikationen präsentieren fundierte Argumente für eine vorausschauende und verantwortungsvolle Klimawandel-Anpassungspolitik.

Die Auswirkungen der Klimakrise machen sich in Österreich immer deutlicher bemerkbar. Messungen und Beobachtungen belegen, welche Änderungen sich vollziehen und unterstreichen die Tatsache, dass sie bei uns im Alpenraum rascher vor sich gehen als im globalen Mittel. Dennoch kommen wir heute selbst bei engagiertem Klimaschutz nicht mehr ohne Anpassung aus. Wir haben ein System angestoßen, das sehr träge ist und – einmal im Laufen befindlich –  kaum mehr ganz zum Stillstand gebracht werden kann. Flankierend zur Ursachenbekämpfung sind daher kontinuierlich Anpassungsmaßnahmen umzusetzen.

Fahrt aufnehmen!

Aspekte des Klimawandels und der Anpassung müssen in Hinkunft in alle relevanten Planungs- und Entscheidungsprozesse integriert werden. Wir dürfen nicht von Ereignissen getrieben werden, wir müssen selbst vorausschauend aktiv gestalten.

Unter Anpassung versteht man dabei alle Vorkehrungen, die dazu beitragen, dass Umwelt und Gesellschaft gut mit den erwarteten neuen Bedingungen umgehen können. Gute Anpassungspraxis bedeutet allerdings auch, dass sie sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientiert. Die vorliegenden Publikationen präsentieren fundierte Argumente für eine vorausschauende und verantwortungsvolle Klimawandel-Anpassungspolitik und liefern wissenschaftlich fundierte Argumente, um seriös und überzeugend über Klimawandel und Klimaschutz zu diskutieren. Verzerrt dargestellte Fakten werden klargestellt und haltlose Argumente entkräftet. Es ist wichtig, dass wir den Tatsachen ins Auge blicken und uns gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft stellen. Nur wenn wir schon heute die richtigen Maßnahmen setzen, können wir die hohe Lebensqualität in unserem Land langfristig absichern.

Informationsportal Umweltbundesamt

Publikation: Warum wir uns an die Folgen des Klimawandels anpassen müssen

Autorinnen: Astrid Felderer, Maria Balas, Natalie Glas, in enger Abstimmung mit Barbara Kronberger-Kießwetter (Abteilung IV/1 – Koordinierung Klimapolitik im Bundesministerium)

Der Alpenraum ist vom Klimawandel und seinen Auswirkungen besonders stark betroffen. Mit der #mission2030 treten wir den Ursachen entschlossen entgegen, wissen aber auch, dass wir nicht von heute auf morgen erfolgreich sein können. Umso wichtiger ist es, dass wir mit den Folgen des Klimawandels richtig umgehen werden. Es gilt, die österreichische Strategie zur Anpassung an den Klimawandel, die von Bund und Ländern gemeinsam getragen wird, entschlossen umsetzen. Die vorliegende Publikation wurde in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt erstellt und präsentiert fundierte Argumente für eine vorausschauende und verantwortungsvolle Klimawandel-Anpassungspolitik.[Wien 2018, 18 Seiten]

Warum wir uns an die Folgen des Klimawandels anpassen müssen (PDF, 14 MB)

Publikation: Irrtümer über den Klimawandel

Autorinnen: Astrid Felderer, Maria Balas, in enger Abstimmung mit Barbara Kronberger-Kießwetter (Abteilung IV/1 – Koordinierung Klimapolitik im Bundesministerium)

Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Hitzewellen, Trockenheit und andere extreme Wetterereignisse nehmen weltweit zu: Der Klimawandel ist greifbar und Realität. Dennoch besteht vielerorts Aufklärungsbedarf. Immer wieder werden Behauptungen aufgestellt, die die Erkenntnisse der Klimaforschung fundamental in Frage stellen. Diese Thesen sind zum Teil sehr geschickt formuliert und erwecken oberflächlich betrachtet den Eindruck, die Wissenschaft wäre über die Existenz und Ursachen des Klimawandels uneins. Die vorliegende Publikation liefert wissenschaftlich fundierte Argumente, um seriös und überzeugend über Klimawandel und Klimaschutz zu diskutieren. Verzerrt dargestellte Fakten werden klargestellt und haltlose Argumente entkräftet.

[Wien 2018, 14 Seiten]

Irrtümer über den Klimawandel (PDF, 10 MB)