Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Nachhaltig auf Reisen

Wer nachhaltig reist, schützt nicht nur die Umwelt und das Klima, sondern achtet dabei auch auf wirtschaftliche und soziale Fairness. Denn 8 bis 10 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen werden inzwischen vom weltweiten Tourismus verursacht.

Landschaft in Obdach
Landschaft in Obdach, Foto: BMLRT / Alexander Haiden

Nicht nur Urlaubsdestination und die Art der Anreise spielen eine große Rolle. Auch das Urlaubsverhalten vor Ort hat einen wesentlichen Einfluss. Mit regional gefertigten Produkten schont man nicht nur die Umwelt, sondern hilft auch der lokalen Wirtschaft und den am Urlaubsort lebenden Menschen.

Die Art der Anreise

Für die Anreise möglichst umweltschonende Verkehrsmittel wie Bus und Bahn zu benutzen. Flugreisen und Kreuzfahrten verursachen besonders hohe CO2-Emissionen.Kann man trotzdem nicht auf eine Flugreise verzichten, gibt es Möglichkeiten, die verursachten Emissionen zu kompensieren. Der CO2-Ausstoß wird damit zwar nicht verhindert, kann allerdings durch die Mitfinanzierung von Klimaschutzprojekten kompensiert werden beispielweise bei der Klimaschutz-Organisation „Atmosfair“ oder Climate Austria.

Urlaub in Österreich

Reisen in der Region ist natürlich wesentlich umweltfreundlicher als Fernreisen. Nahezu jede Reisedestination in Österreich ist schnell via Bahn und Bus zu erreichen. Die ÖBB bieten auch ein praktisches Haus-zu-Haus-Service, bei dem das Gepäck vor der Abreise abgeholt und direkt an das Reiseziel gebracht wird.

Umweltfreundlich Nächtigen

Immer mehr Hotels bieten ihren Gästen einen umweltfreundlichen Aufenthalt an. Die bekanntesten Möglichkeiten sind „Bio-Hotels“ sowie jene, die das österreichische Umweltzeichen tragen. Wer seinen Urlaub außerhalb Österreichs verbringt, kann sich in den EU-Staaten am EU-Ecolabel orientieren - das europaweite Pendant zum österreichischen Umweltzeichen.