Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Beratungsprogramm "Mobilitätsmanagement für Jugend" Das Beratungsprogramm "Mobilitätsmanagement für Jugend" ist Teil des vom Bundesministerium gestarteten Schwerpunktprogramms klimaaktiv mobil für Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrsbereich.

Unabhängige Mobilität gehört unter Jugendlichen zu den Top-Themen. Vor allem in ländlichen Regionen besteht hier erhöhter Handlungsbedarf, denn Jugendliche ohne Führerschein kommen oft nicht von einem Ort zum anderen. Durch flexible und jugendgerechte Mobilitätskonzepte und Jugendstrategien bleiben Regionen langfristig attraktiv und lebendig.Das klimaaktiv mobil Jugendprogramm fördert eine unabhängige und klimafreundliche Mobilität von jungen Menschen in ihrer Freizeit.

Mit der Durchführung von sektorenübergreifenden Runden Tischen in den Bundesländern motiviert das Jugendprogramm zur Ideenfindung und zur Entwicklung von innovativen Strategien vor Ort. Darüber hinaus bietet es Beratung zur finanziellen Förderung von Maßnahmen. Seit 2011 absolvierten 35 Jugendarbeiterinnen und -arbeiter zwei Lehrgänge zum Jugendmobil-Coach, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und dem Bundeskanzleramt, Sektion Familien und Jugend, umgesetzt wurden. Die Jugendmobil-Coaches sind als Multiplikatorinnen, Multiplikatoren, Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in verschiedenen Bundesländern tätig. Neben verbesserten Verkehrsangeboten braucht es auch verstärkte Initiativen im Bereich Bewusstseinsbildung bei jungen Menschen. Dafür erhalten Jugendorganisationen für die Umsetzung eines klimafreundlichen Jugendmobilitätsprojektes einen finanziellen Zuschuss in der Höhe von maximal 1.500 Euro über die klimaaktiv mobil Sonderfinanzierung. Bisher konnten 115 Jugendprojekte durchgeführt und damit rund 16.000 Jugendliche direkt angesprochen werden.