Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Klimafreundlich in den Kindergarten Bewegung ist besonders im Vor-Schulalter eine wichtige Grundlage zur Entwicklung der Basiskompetenzen des Kindes.

Unsere motorisierte Gesellschaft engt dabei die kindliche Erfahrungswelt stark ein und fördert den Bewegungsmangel schon im Kleinkindalter. Der Weg in den Kindergarten kann zwar von Kindern meist noch nicht selbständig zurück gelegt werden, stellt aber schon einen Schritt in Richtung Selbsttätigkeit dar.

Bereits in der frühen Kindheit wird das spätere Verhalten geprägt. Dabei nehmen der Kindergarten als Ort des sozialen Lernens, sowie PädagogInnen gemeinsam mit den Eltern eine wichtige Vorbildfunktion für jedes einzelne Kind ein. Da ein Großteil der Kindereinrichtungen von den Gemeinden erhalten werden, sind Gemeinden weitere wichtige PartnerInnen für die frühkindliche Entwicklung und Bildung.

klima mobil-Programm

50 Kindergärten in Österreich widmen sich im Zuge des klima mobil-Programms des Bundesministeriums der klimafreundlichen Mobilität und verknüpfen Gesundheit und Klimaschutz. In den 50 klima mobil-Kindergärten suchen Pädagoginnen, Pädagogen und Eltern mit einem/r Mobilitätsberater/rin gemeinsam Möglichkeiten um den Anteil umweltfreundlicher und gesunder Fortbewegung zu erhöhen und dabei auch einen Blick auf die Kindergartenumgebung zu werfen.

In Zusammenarbeit mit Gemeinden und Städten können neben den Soft-Measures (Bewusstseinsbildung) auch sogenannte Hard-Measures (bauliche Maßnahmen oder Infrastrukturmaßnahmen) gesetzt werden. Dies kann z.um Beispiel die Beruhigung des Autoverkehrs vor dem Kindergarten sein, eine Radweganbindung oder ein Verleihsystem von Kinder-Fahrradanhängern. Oftmals reichen auch bewusstseinsbildende Maßnahmen um den Autoverkehr zu Stoßzeiten etwas zu reduzieren. Weiterbildungen für Kindergarten-Pädagoginnen und -Pädagogen stellen erprobtes Handwerkszeug und Hintergrundinfos zur Verfügung und finden österreichweit in Kooperation mit den Kindergartenstellen der Bundesländer statt.

Mit Mobilitätsmanagement für Kindergarten entsteht eine einzigartige Verknüpfung von Gesundheit, Bewegung, Klimaschutz und die Förderung der Entwicklung des Kindes. Vielleicht ist dies ein erster Schritt um Kinder bewusst mehr in den Mittelpunkt zu rücken und reine Verkehrsräume in aktive Bewegungs- und Erlebnisräume umzuwandeln. Allen interessierten Bildungseinrichtungen stehen Materialien wie: Aktionsimpulse, Kindergarten-Mobilitätsbox, E-Mail-Newsletter und Ideen zur Verfügung.

Websites