Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Agenda 21 Netzwerk Oberösterreich in neuem Bild In einem neuen Erscheinungsbild zeigt sich die Website des Agenda 21-Netzwerkes Oberösterreichs. Die Vielfalt an Themen, Beteiligungsformen und Projektideen lässt erahnen, was in mehr als 20 Jahren kommunaler Nachhaltigkeitsunterstützung in Oberösterreich bereits aufgebaut wurde und Vorbild für viele Gemeinden und Regionen ist.

Die Website greift Themen und ihre praktische Umsetzung auf wie etwa die Ziele der Agenda 2030 und ihre Anwendung, sei es in Form des "GemeindeNavi", eines Instruments, das bei allen neu startenden Agendaprozessen angewendet wird aber auch Verbänden und Bildungseinrichtungen zur Verfügung steht. Themen wie Digitalisierung, Modernes Landleben oder FoodCoops finden sich ebenso wie eine Fülle an Beteiligungsformen wie Co-Design oder das MethodenLabor.

Ideen für ein starkes örtliches Immunsystem

Neu und aus der Coronakrise heraus erwachsen ist die Reihe "Ideen zur Stärkung des örtlichen Immunsystems". Hier werden Projekte und Aktivitäten vorgestellt, die zum Nachdenken und vor allem auch Nachahmen einladen und dabei helfen, Krisenzeiten besser zu überstehen. Die Initiatoren und Initiatorinnen sind sich sicher: "Vieles davon wird auch "nach Corona" Bestand haben beziehungsweise nicht mehr wegzudenken sein."

Gestaltet wurde die neue Website von der Leitstelle Agenda 21 der Oberösterreichischen Zukunftsakademie gemeinsam mit den Regionalmanagerinnen und -manager für Nachhaltigkeit und Umwelt.

agenda21 Netzwerk Oberösterreich