Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Barrierefrei am Traunsee Das Agenda 21 Themennetzwerk "Barrierefrei am Traunsee":  Die Oberösterreichische Traunseeregion stellt die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am sozialen Leben in den Mittelpunkt ihres Agendaprozesses. Die vier Gemeinden ziehen nun Bilanz über ihr erfolgreiches Projekt und geben einen Ausblick, wie sie ihre Aktion auch zukünftig sichern werden.

Fast zwei Jahre lang beschäftigten sich die vier Traunseegemeinden Altmünster, Ebensee, Gmunden und Traunkirchen im Rahmen eines Agenda 21-Themennetzwerks mit dem Thema Barrierefreiheit. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wurden bestehende Hürden für beeinträchtigte Menschen aufgedeckt und unter dem Motto "Barrierefrei im Denken, im Handeln und im Lebensraum" neue Lösungen und Ansätze gesucht. Im Sommer zog man zu Ende der offiziellen Projektlaufzeit bei einer Vernetzungsfahrt rund um den Traunsee Bilanz über das Projekt und blickte dabei auch gleich in die Zukunft.

Alle Teilnehmenden waren sich einig, wie wichtig das Thema "Barrierefreiheit" für gleichberechtigte Teilhabende aller am sozialen Leben in der Traunseeregion ist. Darüber hinaus bietet der Ausbau zusätzliche Möglichkeiten für den heimischen Tourismus. Wie in den beiden Jahren zuvor wollen auch weiterhin alle Gemeinden daran teilnehmen, Begehungen in ihren Regionen unternehmen und die Bevölkerung dabei aktiv einbinden. Hinter dem Projekt steht ein "Beirat für Barrierefreiheit", der sich aus engagierten Personen aus allen vier Gemeinden, aus dem Tourismusverband, von sozialen Einrichtungen und Vereinen und interessierter Bevölkerung zusammengesetzt. Darüber hinaus beschlossen alle vier Traunseegemeinden, diese Agenda 21-Initiative gemeinsam mit dem Tourismusverband Traunsee-Almtal auch in Zukunft finanziell und personell zu unterstützen.

Agenda 21 Oberösterreich