CITES-Vertragsstaatenkonferenz Ergebnisse der Vertragsstaatenkonferenz CoP18

Vom 17. bis 28. August 2019 fand die 18. Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommen – Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (CITES) – in Genf statt.

Logo CITES CoP18

1.700 Delegierte aus 169 Mitgliedsstaaten sowie die EU haben über 104 Agendapunkte und 57 Anträge zur Änderung der in CITES gelisteten Arten beraten und Entscheidungen getroffen. Von den 57 Listungsanträgen sind sieben abgelehnt und vier zurückgezogen worden, die restlichen wurden angenommen.

Von den 46 angenommen Anträgen wurden allerdings sieben in einer überarbeiteten Version angenommen. Die Entscheidungen treten völkerrechtlich 90 Tage nach dem Ende der CoP in Kraft und werden in der EU in den relevanten EU-Verordnungen rechtlich umgesetzt.