Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Radon in der Therapie Radon wird für therapeutische Zwecke in Form von Wannenbädern und Inhalationen eingesetzt. Wie bei jeder medizinischen Behandlung sollten Vor- und Nachteile gegeneinander abgewogen werden.

Es existiert eine Reihe von Hinweisen, dass eine Radonkur bei einigen Erkrankungen zu einer signifikanten Verbesserung des Allgemeinzustandes führen kann. Dies trifft zum Beispiel auf rheumatische Erkrankungen zu. Es ist dabei zu klären, wie die Vorteile (Schmerzlinderung, geringerer Medikamentenverbrauch) gegenüber den Nachteilen (geringfügig erhöhtes Lungenkrebsrisiko) einzuschätzen sind.

Eine solche Klärung ist prinzipiell bei jeder medizinischen Behandlung (zum Beispiel bei Medikamenten und ihren Kontraindikationen) vorzunehmen. Es obliegt den Ärztinnen und Ärzten, für ihre Patientinnen und Patienten Überlegungen hinsichtlich gerechtfertigter Indikationen derartiger Therapieformen anzustellen.