Hauskauf

Radonschutz ist ein Bauthema, aber sollte auch beim Kauf eines Hauses beachten werden. Auf diese Art ist langfristig für den Schutz der Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner gesorgt.

Radon ist ein radioaktives Edelgas, das sich unter ungünstigen Bedingungen in Gebäuden ansammeln kann. Dabei wirkt es sich auf die Gesundheit aus.

Achtung

Besonders wichtig ist die Frage: Sind bei der zukünftigen Nutzung des Hauses Wohn- oder Schlafräume mit erdberührenden Wänden vorgesehen? Da Radon aus dem Untergrund in das Gebäude gelangt, sollte dies bei der Raumnutzung berücksichtigt werden.

Idealerweise sollte die Radonsituation möglichst mit einer Radonmessung vor dem Kauf abgeklärt werden. Für eine aussagekräftige Messung sind allerdings mindestens sechs Monate Messdauer erforderlich, in der das Haus normal genutzt wird. Nicht immer steht so viel Zeit zur Verfügung. In diesem Fall empfiehlt es sich, eine Klausel in den Kaufvertrag mit aufzunehmen. Hier kann geregelt werden, wer bei Bedarf für die Kosten einer möglicherweise notwendigen Radonsanierung aufkommt. In Ausnahmefällen gibt auch eine Kurzzeitmessung erste Anhaltspunkte über die Radonsituation in dem Gebäude.