Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Sicherheit

Coronavirus

Sowohl die europäische Luftfahrt als auch das europäische Gesundheitssystem sind vorbereitet, ein weiterer Sekundärausbruch in Europa scheint unwahrscheinlich. ENTRY-Screenings, wenngleich in einigen Ländern aktuell als erfolgsversprechend, werden streng wissenschaftlich als auch seitens WHO und ECDC für entwickelte Länder als nicht zielführend eingestuft. Normale Sicherheits- und Hygienevorkehrungen, Vorbereitungen für das Auftreten eines etwaigen Falles sowie eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit und involvierten Personen erscheint sinnvoll und findet beziehungsweise fand bereits statt. In der Luftfahrt wurden derzeit alle notwendig erscheinenden und möglichen Maßnahmen gesetzt. Für den Fall weiterer durch die Gesundheitsbehörde angeordneter Maßnahmen steht das BMK im engen Kontakt mit dem BMSGPK.

Mehr Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Zum Thema Safety

Safety betrifft die Einhaltung nationaler und internationaler operationeller und technischer Sicherheitsstandards.

Die Luftfahrt-Sicherheit (Security) der Luftfracht wird zusammen mit dem Bundesministerium für Inneres (BMI) durch das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) koordiniert. Die vorgeschriebenen Maßnahmen für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt werden in der Durchführungsverordnung der Kommission 2015/1998 geregelt.

EU-Datenbank

Datenbank zur Sicherheit der Lieferkette für reglementierte Lieferanten und Flughäfen:

Unionsdatenbank der Europäischen Kommission

Formulare des Bereiches "Security"

Die Formulare des Bereiches "Security" sind unter folgendem Link gesammelt:

Luftfahrtformulare

Verbotene Gegenstände

Auf der Website des Bundesministeriums für Inneres (BMI) können die Listen der "Verbotenen Gegenstände" in Flugzeugen für Fluggäste, Handgepäck und aufgegebenem Gepäck heruntergeladen werden.

Website BMI: Listen für Verbotene Gegenstände

"Safety List" der Luftfahrtunternehmen

Die Zeichnung eines schwarzen Flugzeugs über der Landkarte von Europa ist mit einem roten Balken durchgestrichen

Diese Liste ("Safety List") wurde auf Basis der Verordnung (EG) Nr. 2111/2005 von der Europäischen Kommission erstellt und am 23. März 2006 im Amtsblatt Nummer L84 als Verordnung (EG) Nummer 474/2006 veröffentlicht. Sie wird laufend aktualisiert. Den angeführten Luftfahrtunternehmen wurde aus Sicherheitsgründen der Betrieb innerhalb der Europäischen Union untersagt.

Safety List (Europäische Kommission)