Wo wird bereits in Österreich getestet?

Ende 2016 wurden nicht nur die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Testen automatisierter Fahrzeuge auf Österreichs Straßen geschaffen, sondern auch erste Testfahrten durchgeführt. So unter anderem der Test eines selbstfahrenden Minibusses in Salzburg und die Vorführung eines Autobahnpiloten mit Spurwechselassistent in der Steiermark.

Seither finden auf Österreichs Straßen zahlreiche Tests mit selbstfahrenden Minibussen (Salzburg, Kärnten, Wien, Niederösterreich), Autobahnpiloten mit Spurwechselassistent (Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich), selbstfahrenden Heeresfahrzeugen  (Niederösterreich und Tirol) sowie autonomen Arbeitsmaschinen und Nutzfahrzeugen (Oberösterreich) statt.

Grundsätzlich sind Tests auf öffentlichen Straßen nicht an bestimmte Regionen gebunden. Im Vorfeld des Testvorhabens muss ausreichend sichergestellt werden, dass das Testen auf dem beabsichtigen Straßenabschnitt keine Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellt. Seit 2016 wurden so bereits mehrere Zehntausend Kilometer an Testfahrten absolviert.

Um auch komplexe Fahrmanöver und Situationen testen zu können, wurde der Aufbau von Testumgebungen gefördert. Diese sind in der Steiermark und Oberösterreich stationiert und ermöglichen ein sicheres Testen auf abgesperrten Bereichen.