Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Vorhaben und Projekte

Triebwagen auf der Mariazellerbahn

Das Bundesministerium verfolgt mit Projekten des "Sanften Tourismus" vor allem folgende Ziele:

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit (sowohl durch Verlagerung von Verkehrsleistungen vom Personenkraftwagen (Pkw) zur Schiene und zu Bussen als auch durch Bewusstseinsbildung),
  • Verminderung und Vermeidung von negativen Auswirkungen des Verkehrs auf Gesundheit und Umwelt durch Lärm-, Schadstoff- und Treibhausgasemissionen sowie durch Flächenbedarf und Trennwirkungen,
  • Stärkung der österreichischen Wirtschaft durch innovative und ökologisch verträgliche touristische Angebote, die neue Kundengruppen im Tourismus erschließen,
  • Entwicklung und praktische Anwendung innovativer Verkehrs- und Kommunikationstechnologien , insbesondere aus Österreich,
  • Verbesserung der wirtschaftlichen Ergebnisse der Bahn- und Busunternehmen, vor allem durch zusätzliche Fahrgäste im Freizeit- und Touristikverkehr und bessere Auslastung der Kapazitäten, insbesondere außerhalb der Berufs- und Schülerverkehrsspitzen.
  • In Österreich werden im Zeitraum 2018 bis 2023 rund 13,9 Milliarden Euro in Neu- und Ausbauvorhaben der Bahn investiert, durchschnittlich rund 2,3 Milliarden Euro jährlich. Das dadurch entstehende qualitativ hochwertige Schienennetz soll auch im Personenverkehr gut ausgelastet sein und der touristische Verkehr stellt ein bedeutendes Marktpotenzial dar.

Aktuelle Projekte

Die Erfolge bereits abgeschlossener Projekte zum touristischen Verkehr haben die beteiligten Bundesministerien (BMLRT, BMDW und BMK) motiviert, auch in der aktuellen Programmperiode zur territorialen Zusammenarbeit im Rahmen der Regionalförderung der Europäischen Union Projekte gemeinsam vorzubereiten und durchzuführen.

Abgeschlossene Projekte mit Beteiligung des BMK

Zur Erreichung der oben beschriebenen Ziele zur nachhaltig verträglichen touristischen Mobilität beteiligt sich das Bundesministerium bereits seit mehr als 20 Jahren – großteils erfolgreich gemeinsam mit Partnern (Europäische Kommission, andere Bundesministerien, Länder, Gemeinden, Verkehrsunternehmen, Tourismuswirtschaft) an innovativen Projekten.