Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Sanft mobile touristische Angebote

Es gibt einige touristische Angebote speziell für Gäste, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Die Auflistung ist exemplarisch und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das Bundesministerium freut sich über Hinweise zu weiteren Angeboten von "sanfter Mobilität" im Tourismus.

Bahnhofshuttle Kärnten

Die Bahnhofshuttles bringen die Reisenden von den Bahnhöfen Spittal an der Drau, Greifenburg-Weissensee, Villach, Hermagor, Velden, Pörtschach, Klagenfurt, Völkermarkt-Kühnsdorf, St. Veit an der Glan, Treibach-Althofen und Friesach direkt zu über 4.600 Unterkünften oder zu einem der rund 260 Ausflugsziele in Kärnten. Bahnhofsshuttles werden in den Kärntner Regionen Villach, Faaker See, Ossiacher See, Millstätter See, Wörthersee, Bad Kleinkirchheim, Nockberge, Mittelkärnten, Südkärnten Nassfeld-Lesachtal-Weissensee angeboten.

Die Sammeltransfers sind ist mit über 400 überregionalen Bus- und Bahnankünften und -abfahrten getaktet. Buchungen, die nur online möglich sind, sollen bis spätestens 18:00 Uhr am Vortag erfolgen. Es wird garantiert, dass Reisende vor Ort nicht länger als 30 Minuten auf Ihren Transfer warten müssen.

Bahnhofsshuttle

Bergsteigerdörfer

Derzeit 17 Bergsteigerdörfer in Österreich bemühen sich besonders um jene Gäste, die den Ort ohne eigenes Kraftfahrzeug erreichen möchten. Die Gemeinden setzen sich aktiv für die Erhaltung und Verbesserung des öffentlichen Personenverkehrs ein, wobei auf die Bedürfnisse von Gästen besonders geachtet wird.

Bergsteigerdörfer

Historische Tourismus- und Museumsbahnen

Einen umfassenderen Überblick zu den historischen Bahnen in Österreich finden Sie auf der Website des Verbands Österreichischer Museums- und Touristikbahnen.

Perlen der Alpen – Alpine Pearls

Die "Perlen der Alpen" – in Österreich die Gemeinden Werfenweng, Neukirchen am Großvenediger, Hinterstoder, Mallnitz und Weißensee – bieten ihren Gästen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, passende Informationen und vor Ort gute Angebote für die touristische Mobilität ohne eigenes Auto.

Perlen der Alpen

Tälerbus

Das Tälerbuskonzept stellt ein integriertes Umweltverbund-Verkehrssystem für abgelegene Ortschaften und Sommertouristen dar. Das Konzept versucht durch Verknüpfung öffentlicher Verkehrslinien mit Tälerbussen, Seilbahnen, Traktorzügen und anderen Sonderformen des Öffentlichen Verkehrs eine neue Qualität für die Mobilität der beteiligten Tourismusregionen (Lungau, Murau, Nockberge und Sölk) zu schaffen. Der "Tälerbus" gilt als Pilotprojekt mit Vorbildwirkung für weitere touristische Angebote im öffentlichen Personennah- und Regionalverkehr – einschließlich von Rufbussen und Anrufsammeltaxis, die oft auch das Mobilitätsangebot für die einheimische Bevölkerung verbessern.

Tälerbus