Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

klimaaktiv mobil Mobilitätsmanagement im Rahmen von LE 14-20

klimaaktiv mobil fördert den Umstieg und Ausbau klimaverträglicher, effizienter Mobilität – mit attraktiven Förderpauschalen im Rahmen E-Mobilitätsoffensive als auch über das Mobilitätsmanagement im Rahmen des Programms für ländliche Entwicklung (LE 14–20).

Logo klimaaktiv mobil

Das klimaaktiv mobil Programm, das vom Klima- und Energiefonds (KLIEN) unterstützt wird, bietet Ländern, Städten, Gemeinden und Regionen, Betrieben, Tourismusverbänden und -orten, Beherbergungsbetrieben und Veranstaltern, Vereinen und Verbänden kostenlose Beratung bei der Umsetzung von Mobilitätsprojekten und Verkehrsmaßnahmen zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Neben der Elektromobilität werden auch klimafreundliche Mobilitätslösungen, die zur Forcierung des Rad- und Fußgängerverkehrs, von umweltschonendem Mobilitätsmanagement auf regionaler, kommunaler, betrieblicher sowie touristischer Ebene und zur Förderung der Umstellung von Transportsystemen, Fuhrparks und Flotten auf alternative Antriebe und Kraftstoffe beitragen.

Die Projekte müssen den Kriterien einer EU-Kofinanzierung aus den Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (LE 14-20) entsprechen:
umweltfoerderung.at – ELAR Auswahlkriterien Zugangsvoraussetzungen.

Beispiele für förderungsfähige Maßnahmen bzw. Kosten:

  • Radwege, Radabstellanlagen in Kombination mit Radwegen
  • Anschaffung und Umrüstung von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben
  • Umstellung des Transportsystems vom LKW auf das Förderband
  • innerbetriebliche Tankanlagen
  • Elektrofahrzeuge, Elektrofahrräder
  • E-Ladestationen

Fördervoraussetzungen:

  • Die Maßnahme erreicht mindestens 5 von möglichen 9 Punkten der ELER-Auswahlkriterien.
  • Das Vorhaben wird im ländlichen Gebiet umgesetzt (<30.000 Einwohner).
  • Die Gesamtinvestition beträgt maximal 2,5 Mio. Euro.

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie im Leitfaden.

Weiterführende Informationen