Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Call 2020

Neu

Der zweite Nachtrag zum Förderaufruf in Bezug auf die Erhöhung der EWV- und UKV-Fördersätze ab 1. September 2020 (als zweite Stufe) ist eine erneute Sondermaßnahme angesichts der Covid-19-Krise zur verstärkten Unterstützung des Schienengüterverkehrs.

Wir ersuchen Sie den zweiten Nachtrag und die erhöhten EWV- und UKV Fördersätze ab 1. September 2020, die unter Vorbehalt der Zustimmung des Bundesministeriums für Finanzen stehen, zu beachten:

Achtung

Die Fördernehmer werden ersucht, bis spätestens 31. August 2020, 24 Uhr per E-Mail an die Adresse SGV@schig.com bekannt zu geben, ob die erhöhten EWV- und UKV-Fördersätze für die Periode vom 1. September 2020 bis 31. Dezember 2020 in Anspruch genommen werden.

Nachtrag zum Förderaufruf ab Mai 2020

Der Nachtrag zum Förderaufruf betreffend die Erhöhung der EWV- und UKV-Fördersätze ab Mai 2020 war eine kurzfristige Sondermaßnahme angesichts der Covid-19-Krise zur verstärkten Unterstützung des Schienengüterverkehrs.

Unterlagen zum Nachtrag zum Förderaufruf betreffend die Erhöhung der EWV- und UKV-Fördersätze ab Mai 2020:

Nachtrag Rollende Landstraße Brennerachse

Einreichungen für die Periode vom 1. April 2020 bis 31. Dezember 2020 waren bis einschließlich 30. März 2020 möglich.

Der Nachtrag zum Förderaufruf betreffend die RoLa-Förderung auf der Brennerachse ab 1. April 2020 basiert auf der Entscheidung der Europäischen Kommission vom 16. Dezember 2019 mit welcher der Beihilferahmen für die Rollende Landstraße (RoLa) in Österreich erhöht wurde. Die RoLa-Fördersätze auf der Brennerachse werden daher ab 1. April 2020 wieder auf das Niveau von 2017 angehoben um einen verstärkten Anreiz zur Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene auf der Brennerachse zu schaffen.

Mit der Förderabwicklung des Programms für die Erbringung von Schienengüterverkehrsleistungen in bestimmten Produktionsformen in Österreich ist die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG) beauftragt.

Bei der Projekteinreichung sind neben den Unterlagen zum Call 2020 (siehe Call vom 28. Oktober 2019) folgende Dokumente zu beachten:

Unterlagen zum Nachtrag zum Call 2020:

Einreichungen für die Periode vom 1. Jänner 2020 bis 31. Dezember 2020 waren vom 28. Oktober 2019 bis einschließlich 9. Dezember 2019 möglich.

Unterlagen zum Call vom 28. Oktober 2019

Kontakt

Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG) als Abwicklungsstelle des Bundesministeriums
Förderungen und Verkehrsfinanzierungskontrolle
Austria Campus 2, Jakov-Lind-Straße 2, Stiege 2, 4. Obergeschoß, 1020 Wien
E-Mail: SGV@schig.com

mgr Anna Prem, BSc; Telefon: +43 (0) 1 812 73 43-6405
DI Robert Liskounig; Telefon: +43 (0) 1 812 73 43-6400
Nevenka Macura; Telefon: +43 (0) 1 812 73 43-6406