Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Alpenquerender Güterverkehr 2015 (CAFT15) – Straße

Der Anteil der Straße am gesamten österreichischen alpenquerenden Güterverkehr von 126,6 Mio. t pro Jahr liegt bei rund 67 % (85,2 Mio. t). Insgesamt kam es zu einem Anstieg von 23 % im Vergleich zu 2009 (15 % gegenüber 2004). Das ist etwas geringer als bei der Schiene.

Alpenbogen

Die größte querschnittsbezogene absolute Zunahme der Transportmenge war am Brenner (6,2 Mio. t), gefolgt vom Wechsel (4,9 Mio. t) und dem Schoberpass (2,8 Mio. t). 38 % der Transportmengen des alpenquerenden Straßengüterverkehrs werden über den Brenner abgewickelt. Prozentuell gesehen, war am Wechsel mit rund 47 % der größte Anstieg gegenüber 2009 ersichtlich. Bei 58 % der transportierten Mengen handelt es sich um Transitverkehr, gefolgt von 24 % Quell-/Zielverkehr und 18 % Binnenverkehr. Innerhalb aller drei Verkehrsarten gab es Anstiege gegenüber 2009. Wobei der Brenner nach Rückgang im Jahr 2009 die deutlichste Zunahme mit 32 % (+ 11,8 Mio. t) erfuhr.

In Bezug auf die gesamte Anzahl der Lkw über die Alpenübergänge war 2015 ein Anstieg von 23 % zum Jahr 2009 zu verzeichnen (circa 15 % im Vergleich zu 2004). Der Anteil des Transitverkehrs mit über 9.200 Lastkraftwagen (Lkw) pro Tag im Jahr 2015 entspricht etwa 50 %. Binnen- und Quell-Zielverkehr machen jeweils circa ein Viertel aus. In Hinblick auf die Entwicklung der Lkw-Anzahl weist der Transitverkehrs die absolute und auch anteilsmäßig größte Zunahme auf (circa +34 % beziehungsweise +2.322 Lkw pro Tag im Vergleich zu 2009). Beim Quell-/Zielverkehr stieg die Lkw-Anzahl um etwa 19 % im Vergleich zu 2009, während der Binnenverkehr im gleichen Zeitraum um circa 10 % anstieg.

Transportmenge

Entwicklung der Transportmengen je Übergang in Mio. t (Straße)
  1999 2004 2009 2015 2004–2015 2009–2015
Reschenpass 1,2 2,0 1,2 1,2 -39 % 3 %
Brenner 25,2 31,1 26,2 32,4 4 % 24 %
Tauern 8,2 12,2 12,7 13,6 11 % 7 %
Schoberpass 11,2 14,6 14,3 17,1 17 % 20 %
Semmering 4,0 5,6 4,7 5,6 -1 % 18 %
Wechsel 8,2 8,8 10,4 15,3 75 % 47 %
Gemsamtergebnis 58,1 74,3 69,5 85,2 15 % 23 %

Straßengüterverkehr

Entwicklung des alpenquerenden Straßengüterverkehrs in Österreich nach Verkehrsart in Mio. t
  1999 2004 2009 2015 2004–2015 2009–2015
Quell-/Zielverkehr 13,4 16,6 20,7 20,7 25 % 14 %
Transitverkehr 31,3 43,1 49,0 49,0 14 % 32 %
Binnenverkehr 13,4 14,6 15,5 15,5 6 % 10 %
Gesamtergebnis 58,1 69,4 85,2 85,2 15 % 23 %

Verkehrsarten

Entwicklung der Anzahl pro Jahr (in 1.000) nach Verkehrsart
  1999 2004 2009 2015
Quell-/Zielverkehr 1.077 1.270 1.333 1.586
Transitverkehr 2.025 2.799 2.513 3.360
Binnenverkehr 1.900 1.800 1.620 1.775
Gesamtergebnis 5.002 5.869 5.465 6.721
Veränderung des Anteils in Prozent nach Verkehrsart
  2004–2015 2009–2015
Quell-/Zielverkehr 24,9 % 19,1 %
Transitverkehr 20,1 % 33,7 %
Binnenverkehr -1,4 % 9,6 %
Gesamtergebnis 14,5 % 23,0 %
Entwicklung der LKW-Anzahl pro Tag nach Verkehrsart
  1999 2004 2019 2015
Quell-/Zielverkehr 2.952 3.469 3.651 4.346
Transitverkehr 5.548 7.647 6.883 9.205
Binnenverkehr 5.205 4.919 4.437 4.863
Gesamtergebnis 13.705 16.035 14.971 18.415

Alpenübergänge

Entwicklung der Lkw-Anzahl pro Jahr nach Alpenübergängen (in 1.000)
  1999 2004 2009 2015 2004–2015 2009–2015
Reschenpass 89 135 97 108 -20,0 % 11,3 %
Brenner 1.550 1.996 1.766 2.213 10,9 % 25,3 %
Tauern 664 941 929 1.107 17,7 % 19,2 %
Schoberpass 1.162 1.281 1.233 1.422 11,0 % 15,4 %
Semmering 486 528 430 535 1,3 % 24,5 %
Wechsel 1.051 9.88 1.010 1.335 35,1 % 32,2 %
Gesamtergebnis 5.002 5.869 5.465 6.721 14,5 % 23,0 %