Grüne Staatsanleihe – erster österreichischer Green Bond

Der erste österreichische Green Bond stärkt die Position Österreichs am grünen Finanzmarkt und öffnet gleichzeitig das Tor für Investitionen in klimafreundliche Aktivitäten.

AdobeStock_374274829
Grüner Weg in die Zukunft,  Foto: Przemyslaw Iciak - stock.adobe.com

Investitionen in den Klimaschutz verringern nicht nur die drohenden Schäden und Risiken durch die Klimakrise, sondern machen unsere Luft sauberer, schaffen Millionen neue Jobs, erhöhen unsere Lebensqualität und Sichern die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Der erste österreichische Green Bond wird für Finanzierungsmaßnahmen des Bundes verwendet, die den Übergang zu Netto-Null-Treibhausgasemissionen fördern.

Finanzierung grüner Aktivitäten

Ziel des Österreichischen Green Bonds ist es, institutionelle Investoren verstärkt an der Finanzierung von umwelt- und klimarelevanten Maßnahmen zu beteiligen. Der Green Bond wird heimische klimarelevante Projekte finanzieren. Dazu gehören unter anderem die thermische Sanierung, der Ausbau erneuerbarer Wärme wie auch die Steigerung der Energieeffizienz. Auch die Vermeidung von Umweltverschmutzung und die Erweiterung klimafreundlicher Mobilität wie dem Ausbau der Zuginfrastruktur sind weitere Klimaschutzmaßnahmen, die mit dem Green Bond finanziert werden.

Bei der Auswahl der Projekte wird ein besonderes Augenmerk auf die Klima- und Umweltwirkung gelegt. Wo möglich, wird deren Einklang mit den Kriterien der europäischen Taxonomie geprüft. Das bedeutet auch, dass der österreichische Green Bond keine Finanzierung von Atomkraftwerken beinhaltet – das ist sowohl jetzt als auch in Zukunft ausgeschlossen. Das vermeidet Lock-in-Effekte sowie Greenwashing und gibt Investorinnen und Investoren die Sicherheit, in ökologisch nachhaltige Aktivitäten zu investieren. Nur so erreichen wir die ehrgeizigen Klima- und Energieziele in Österreich.

Hintergrund zum österreichischen Green Bond

Im Regierungsprogramm 2020 bis 2024 ist die Umsetzung der österreichischen Green Finance Agenda festgehalten. Damit sollen Rahmenbedingungen für die Mobilisierung von privatem Kapital für die Erreichung der Energie- und Klimaziele geschaffen werden. Im Rahmen der Agenda wurde die Auflage von Green Bonds durch die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) beschlossen.

Details zur grüne Bundesanleihe 

Der Green Bond wird in Einklang mit dem veröffentlichten Green Bond Framework der Republik Österreich ausgegeben. Dort finden sich alle Kriterien, die festlegen, welche Projekte und Ausgaben durch die Mittel aus der Emission finanziert werden können. Die Republik Österreich folgt damit den höchsten Standards für grüne Anleihen und trägt zur Verbesserung der Transparenz auf dem Markt für grüne Anleihen bei.

Weitere Informationen: Grüne Bundeswertpapiere (→ Österreichische Bundesfinanzierungsagentur)