Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Flugreisen Was muss durch den Brexit bei Flugreisen berücksichtigt werden?

Fluginfo

Die Flugverbindung zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ist weiterhin sichergestellt, aber im Bereich der Passagierrechte tritt ab 1. Jänner 2021 durch die anzuwendenden Bestimmungen eine Änderung ein:

Die EU-Fluggastrechte gelten weiterhin für Flüge, die von einer EU-Fluggesellschaft vom Vereinigten Königreich in die EU durchgeführt werden, sowie für Flüge, die von der EU ins Vereinigte Königreich durchgeführt werden, unabhängig davon, ob sie von einer EU- oder einer britischen Fluggesellschaft durchgeführt werden. Sie gelten jedoch nicht für von britischen Fluggesellschaften betriebenen Flügen vom Vereinigten Königreich in die EU.

Zusammengefasst bedeutet das:

  • Flug von der EU ins Vereinigte Königreich:
    ja, EU-Fluggastrechte gelten
  • Flug vom Vereinigten Königreich in die EU:
    ja, EU-Fluggastrechte gelten

  • Flug von der EU ins Vereinigte Königreich:
    ja, EU-Fluggastrechte gelten
  • Flug vom Vereinigten Königreich in die EU:
    nein, EU-Fluggastrechte gelten nicht

Service

Die Agentur für Passagier- uns Fluggastrechte (apf) unterstützt Sie bei Beschwerden gemäß EU-Fluggastrechteverordnung, wenn keine direkte Lösung mit der Fluglinie möglich ist.

Hinweis

Nichtsdestotrotz sieht das neue Handels- und Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich vor, dass das Vereinigte Königreich wirksame Maßnahmen setzt, um den Zugang zu Informationen für Fluggäste, Fluggäste mit Behinderungen und eingeschränkter Mobilität, Erstattungen und Entschädigungen sowie die effiziente Bearbeitung von Beschwerden zu schützen.