Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Multilaterale ADR/RID/ADN-Vereinbarungen

Gemäß Unterabschnitt 1.5.1.1 ADR/RID/ADN können die zuständigen Behörden der Vertragsparteien des ADR/ADN bzw. die Mitgliedstaaten des RID untereinander vereinbaren, bestimmte Beförderungen auf ihren Gebieten unter zeitweiligen Abweichungen von den Vorschriften des ADR/RID/ADN zu genehmigen, sofern dadurch die Sicherheit nicht beeinträchtigt wird.

Eine Liste der derzeit von Österreich abgeschlossenen zeitweiligen Abweichungen (Multilaterale ADR/RID/ADN-Vereinbarungen) mit dem zugehörigen Bundesgesetzblatt und dem deutschen Text befindet sich unten auf dieser Seite.

Zusätzlich behandelt der Erlass vom 30. Juli 2020 (PDF, 621 KB) die weitere Anwendbarkeit der Sondervereinbarung M287 und RID 1/2015 gemäß 1.5.1 ADR/RID.

Eine Liste aller zeitweiligen Abweichungen befindet sich für das ADR und das ADN auf den Seiten der Vereinten Nationen und für das RID auf der Seite des OTIF.