Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Kohle Rund 9 Prozent des österreichischen Bruttoinlandsverbrauches an Energie werden durch Kohle gedeckt. Kohle hat somit für den Energiemix Österreichs eine eher untergeordnete Bedeutung. Es besteht keine heimische Kohleförderung mehr.

Feste mineralische Brennstoffe haben in den letzten Jahrzehnten erheblich an Bedeutung verloren. Während Braunkohle derzeit hauptsächlich im Produktionssektor "Steine, Erden, Glas" genutzt wird, wird etwa die Hälfte der Steinkohle in der Kokerei zur Erzeugung von Koks eingesetzt, der zum Großteil für industrielle Wärmeerzeugung verwendet wird. Braunkohlebriketts werden überwiegend für die Raumheizung privater Haushalte eingesetzt. Der Anteil von Kohleheizungen in Haushalten beträgt nur mehr weniger als ein Prozent.