Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Asbest Asbest ist ein natürlich vorkommendes fasriges Mineral, das in der Vergangenheit als universell einsetzbares Wundermaterial galt.

Asbest - Materialienband zur Abfallwirtschaft

Ziel dieses Berichts ist es, alle notwendigen Informationen für eine umweltfreundliche und effiziente Behandlung asbesthaltiger Abfälle übersichtlich zusammenzufassen. Dieser Materialienband soll einen Überblick über die Eigenschaften von Asbest, über dessen Gefährdungspotential, den Status der Nutzung von Asbest und über die Asbestsanierung sowie über einen gesundheits- und umweltschonenden Umgang mit asbesthaltigem Abfall geben.

Studie: Asbesthaltige Boden- und Wandbeläge

Durch herausragende Eigenschaften wie chemische und thermische Stabilität, hohe Elastizität und Zugfestigkeit sowie die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten wurde Asbest in Industrie und Gewerbe aber auch im Haushalt gerne eingesetzt. Die Anwendungsgebiete reichten von Hitzeschutzkleidung, Brandschutzplatten, Dichtungen, Brems- und Kupplungsbeläge über Asbestzementprodukte (Platten, Wellplatten, Pflanzgefäße, Lüftungsleitungen,..) bis hin zu Boden- und Wandbelägen.

Boden- und Wandbeläge aus den 60er und 70er Jahren enthalten häufig Asbest, welcher in unterschiedlich gebundener Form vorliegt. Beim normalen Gebrauch intakter Beläge kommt es üblicher Weise zu keiner Gesundheitsgefährdung. Werden diese an der Grenze ihrer Lebensdauer angelangten Beläge jedoch beschädigt oder entfernt, kann es je nach Belag und insbesondere Entfernungsmethode zu enormen Faserfreisetzungen und damit Gesundheitsgefährdungen kommen. Erschwerend kommt hinzu, dass diese damals kostengünstigen und damit weit verbreiteten Beläge nur vom Experten von völlig harmlosen Belägen unterschieden werden können. 

Die vorliegende Studie aus dem Jahr 2002 soll daher die Problematik veranschaulichen und die Besitzer solcher Beläge sowie die davon betroffenen Berufsgruppen sensibilisieren, um eine Gefährdung der Gesundheit auszuschließen und eine sachgemäße Entsorgung dieser gefährlichen Altbeläge zu unterstützen. Ergänzende Informationen erhalten Sie beim Studienverfasser, Zentralarbeitsinspektorat, Fachverband, Innung.

Studie: Asbesthaltige Boden- und Wandbeläge (PDF, 829 KB)