Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Zukunftsorientierte Schwerpunkte

Einer der drei wesentlichen Schwerpunkte des Berichts betrifft die fortschreitende Digitalisierung. Mit neuen Technologien verbundene Chancen sollen bestmöglich für die Umsetzung der Agenda 2030 genutzt und allen Bevölkerungsgruppen zugänglich gemacht werden. Innovative Ansätze können zugleich maßgeblich dazu beitragen, den Ressourcen- und Energieverbrauch sektorenübergreifend zu reduzieren und so einen positiven Beitrag für den Schutz der Umwelt und des Klimas leisten.

Der zweite Schwerpunkt stützt sich auf den Grundsatz „Leaving no one behind“. Das gut ausgebaute heimische Sozial- und Gesundheitssystem trägt wesentlich zur Vermeidung und Bekämpfung von Armut sowie sozialer Ausgrenzung bei und stellt sicher, dass auch benachteiligte und besonders verwundbare Gruppen auf eine hochwertige Gesundheitsversorgung zählen können. Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen, Jugendlichen und Kindern, alleinerziehenden Frauen, Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Migrationshintergrund soll mit gezielten Maßnahmen weiter verbessert werden. Auch die Einbindung junger Menschen in die Umsetzung der Agenda 2030 sowie die Gleichstellung von Frauen und Männern fallen unter diesen Schwerpunkt.

Nicht zuletzt sind Klimaschutz und Klimawandelanpassung wesentliche Eckpfeiler der Agenda 2030 in Österreich. Die Bundesregierung bekennt sich zum Ziel der Klimaneutralität bis 2040 und verfolgt einen konsequenten Dekarbonisierungspfad. Österreich hat als eines der ersten EU-Mitglieder eine Klimawandelanpassungsstrategie vorgelegt, um nachteilige Auswirkungen des Klimawandels auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft zu vermeiden. Dem dringenden Handlungsbedarf bei der Bekämpfung des Klimawandels wird mit breiten Maßnahmen in verschiedensten Feldern begegnet – vom öffentlicher Verkehr oder Wohnbau über den Ausstieg aus fossilen Energieträgern bis zur Forcierung von Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft. Die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung sollen zudem noch stärker in Lehre und Forschung berücksichtigt werden.