Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Eröffnen Sie Ihr eigenes Hotel! Schaffen Sie in Ihrem Garten Unterschlupfmöglichkeiten für Tiere. Viele davon helfen Ihnen bei der Gartenarbeit und halten die Schädlinge im Gemüsebeet und am Obstbaum in Zaum.

Einfache Ast- und Laubhaufen dienen zum Beispiel dem Igel als Unterschlupf. Er verschmäht auch nicht die ungeliebten Nacktschnecken. Ebenso wie die Erdkröte, die Schnecken aller Art, ihre Eier, aber auch Würmer, Spinnen und Insekten auf ihrem Speiseplan hat.

Die sonnenhungrige Zauneidechse liebt Trockensteinmauern und Steinhaufen als Wohnort. Ein "Insektenhotel" für Wildbienen, Florfliegen und andere Insekten kann auch optisch hübsch wirken und gleichzeitig fördern Sie die Gegenspieler von Blattläusen, Milben und Co. Fleißige Bestäuber von Blütenpflanzen werden ebenfalls Stammgäste Ihres Hotels werden. Mit Nahrungspflanzen wie Taubnessel, Disteln, Doldenblütern, Lavendel, Thymian und Glockenblumen zeigen Sie sich noch einmal gastfreundlicher.

In vielen Siedlungen sind Baumhöhlen Mangelware. Ein Zimmer für Vögel, Fledermäuse und sogar Siebenschläfer können Sie mit dementsprechenden Nistkästen zur Verfügung stellen. Aber auch gut strukturierte heimische Hecken reichen bereits aus, um Versteck, Brutplatz und Futterquelle für Vögel in einem zu sein.

Mit diesen einfachen Maßnahmen werden Sie zum erfolgreichen Hotelier. Aber Vorsicht: Diese Gäste können nicht mit giftigen Insektenvernichtungsmitteln oder Schneckenkorn umgehen. Verzichten Sie lieber darauf - Ihre Hotelgäste übernehmen diese Arbeit ab sofort gerne.