Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

CORSIA Globales CO2-Kompensations-System für den Luftverkehr

Eingeführt durch die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) stellt das Carbon Offsetting and Reduction Scheme for International Aviation (CORSIA) eine globale, marktbasierte Maßnahme zur Begrenzung der Kohlenstoffdioxyd- (CO2)-Emissionen des internationalen Luftverkehrs dar.

Im Oktober 2016 einigten sich Vertreterinnen und Vertreter der Regierungen und Industrie auf die Einführung eines CO2-Kompensationsmechanismus für die internationale Luftfahrt, welcher ein CO2-neutrales Wachstum zum Ziel hat. Zur Berechnung der zukünftigen Kompensationsverpflichtungen für internationale Flüge wurde als branchenspezifische Baseline die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Jahre 2019 und 2020 angenommen, die auf Flugrouten, die im Rahmen des CORSIA-Anwendungsgebiets erfasst werden, entstehen.  

Die Pilotphase findet zwischen 2021 und 2023 statt. 88 Länder (Stand: Jänner 2021) haben sich weltweit für die Implementierung von CORSIA in dieser Phase bereit erklärt, darunter alle europäischen Staaten. Die erste Phase von 2024 bis 2026 findet ebenfalls auf freiwilliger Basis statt. Zwischen 2027 und 2035 sind alle Staaten zur Teilnahme verpflichtet, wenn ihre Luftfahrzeugbetreiber mehr als 0,5 Prozent zur globalen Luftverkehrsleistung im Jahr 2018 beigetragen haben. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass zumindest 90 Prozent der weltweiten Luftverkehrsleistung abgedeckt ist.

Zur Erfassung der CO2-Emissionen und zukünftigen Berechnung der Kompensationsverpflichtungen wurde ein Monitoring, Reporting, Verification-System (MRV-) eingeführt, ähnlich dem MRV-System im europäischen Emissionshandel (EU EHS). Staaten mit Luftfahrzeugbetreibern, die an CORSIA teilnehmen, sind seit 1. Jänner 2019 dazu verpflichtet ein MRV-System zu führen. Die von den Staaten erhobenen Daten werden in weiterer Folge zur Berechnung der Baseline und der CO2-Kompensation herangezogen.

Beginnend mit 2022 wird CORSIA alle drei Jahre einer Überprüfung unterzogen, welche die Effektivität und dessen nachhaltige Entwicklung der internationalen Luftfahrt beurteilt. Das Evaluierungsergebnis dient dem ICAO-Rat als Grundlage, um eventuell notwendige Anpassungen und Empfehlungen der ICAO-Generalversammlung vorzuschlagen.

Nach derzeitigen Planungen würde CORSIA 2035 enden. Allerdings wird bis Ende 2032 eine spezielle Überprüfung stattfinden, welche festzustellen hat, ob das System beendet, verlängert oder verbessert werden soll.

CORSIA