Märchen der Atomlobby Es war einmal ...

35 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl gibt es weltweit nach wie vor mehr als 400 Atomreaktoren. Die Bevölkerung lebt noch immer mit dem Risiko eines verheerenden Unfalls, denn selbst bei den modernsten Atomkraftwerken kann ein schweres Unglück mit weitreichenden Folgen nicht ausgeschlossen werden.

Titelblatt "Die Märchen der Atomlobby"

Die Atomenergie ist teuer, langsam und verursacht hochradioaktiven Atomabfall, für dessen Lagerung es weltweit keine langfristigen, sicheren Lösungen gibt. Die Atomkraft ist eine Belastung für zukünftige Generationen.

Die Atomlobby ist bemüht, die Atomkraft als umwelt- und klimafreundlich zu verkaufen. Diese Broschüre deckt einige ihrer Märchen auf und legen die Fakten auf den Tisch: Die Atomenergie ist keine Energie der Zukunft, sondern der Vergangenheit.

Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse stehen uns als klimafreundliche und leistbare Alternativen zur Verfügung. Das Ziel ist, bis 2030 in Österreich 100 Prozent sauberen Ökostrom zu beziehen. Eine Zukunft ohne fossile Brennstoffe und ohne Atomenergie ist möglich.

Die Märchenbuch-Broschüre kann im Servicebüro telefonisch
unter +43 (0) 800 21 53 59 (Montag – Freitag von 8 bis 17 Uhr) oder per E-Mail an servicebuero@bmk.gv.at kostenlos in gewünschter Stückzahl bestellt werden.

Die Märchen der Atomlobby (PDF, 2 MB)

Tipp

35 Jahre Tschernobyl – die Katastrophe aus der Sicht von Nuklearer Sicherheit und Strahlenschutz