Online-Notifizierungen und -Meldungen

Über eigene Portale sind Notifizierungsanträge für Verbringungen aus Österreich und der Datenaustausch mit der Schweiz elektronisch möglich.

Notifizierungsanträge für Verbringungen aus Österreich

Am 30. November 2010 wurde die Anwendung "eVerbringung" im Elektronischen Datenmanagement (EDM) für Betriebe freigeschaltet. Dadurch können neue Notifizierungsanträge für Verbringungen aus Österreich (Exporte, Deutsches Eck) online ausgefüllt und an das BMK elektronisch über eVerbringung übermittelt werden. Weiters besteht die Möglichkeit, Meldungen im Sinne von Artikel 15 (lit. c und d, nicht aber lit. e) oder 16 der EG-VerbringungsV in elektronischer Form an das Bundesministerium über die Anwendung eVerbringung zu übermitteln.

→ edm.gv.at

Elektronischer Datenaustausch mit der Schweiz über die EUDIN-Schnittstelle

Am 15. Juli 2020 wurde der Regelbetrieb des elektronischen Datenaustausches zwischen der Schweiz und Österreich im Rahmen notifizierungspflichtiger grenzüberschreitender Abfallverbringungen gestartet.

Für alle Notifizierungen zwischen den beiden Ländern (sowie bei Verbringungen aus der Schweiz in die Schweiz mit Österreich als Durchfuhrland) sind die erforderlichen Meldungen zu Notifizierungen (Transportanmeldung, Eingangsbestätigung, Verarbeitungsbescheinigung) im Sinne des Artikels 26 Absatz 4 EG-VerbringungsV elektronisch an die jeweils zuständige Behörde über das jeweilige nationale System zu übermitteln bzw. sollen übermittelt werden:

Diese elektronisch über das jeweilige nationale System eingetragenen Daten werden unmittelbar via „EUDIN-Schnittstelle“ an das andere nationale System übermittelt und sind für die beteiligten Unternehmen sowie die Behörden sichtbar.

Hinweis

Eine physische Übermittlung der Meldungen (Begleitformulare, Entsorgungsnachweise) per E-Mail, Fax bzw. Post ist in diesen Fällen nicht mehr erforderlich.