Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft Fact-Sheets der WU

Faktenblätter liefern Einblick, Hintergrund und Analysen über Kreislaufwirtschaft, Rebound-Effekte, Nachhaltiger Konsum sowie Government Footprint

Titelblatt "Regionale Kreislaufwirtschaft"

Die Nutzung natürlicher Ressourcen und die Konkurrenz um knappe Ressourcen wie Wasser, Land, oder Rohstoffe steigen global. Daher ist ein schonender und zur gleicher Zeit ein effizienter umweltverträglicher Umgang mit Ressourcen eine der Schlüsselherausforderungen aus ökologischer, wirtschaftlicher, technologischer und sozialer Sicht unseres Jahrhunderts.

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium die Initiative Reset2020 – Ressourcen.Effizienz.Technologien gestartet mit dem Ziel Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz und zur Stimulierung der Kreislaufwirtschaft in Österreich zu setzen. Im Brennpunkt stehen dabei die Bereiche: innovative Technologien & Services, intelligentes Ressourcenmanagement, nachhaltige Produktion und Konsum.

Die Information und Vernetzung von Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft gehört dabei ebenso zu den zentralen Reset-Aktivitäten. In diesem Zusammenhang wurde die Forschungsgruppe „Nachhaltige Ressourcennutzung“ am Institute for Ecological Economics an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien beauftragt fünf Faktenblätter mit Hintergrundinformationen zu den Themen zu erstellen:

  • Regionale Kreislaufwirtschaft: Gibt einen Überblick über Konzepte, Anwendungsebenen sowie nationale und internationale Beispiele erfolgreich implementierter Kreislaufwirtschaft auf regionaler und lokaler Ebene
  • Rebound-Effekte: Gibt Informationen über Arten von Rebound-Effekten, Akteurinnen/Akteure, Analysemethoden, umweltpolitische Instrumente zur Verminderung/Vermeidung von Rebound-Effekten in Produktion und Konsum
  • Nachhaltiger Konsum: Gibt Auskunft über Erklärungsmodelle für Konsumentscheidungen, Berechnungen des Materialfußabdrucks des privaten Konsum Österreichs, Initiativen und Maßnahmen, Good Practices im nachhaltigen Konsumsektor
  • Nachhaltiger Konsum – Detailanalyse: Zeigt eine vertiefte Analyse der EntwicklungenderMaterialfußabdrückeinsechs ausgewähltenProduktgruppen: Fleisch, Milchprodukte, Elektrizität,Treibstoffe, Fahrzeuge, sowie Elektronikprodukte
  • Government Footprint: Bringt eine Analyse des Rohstoffverbrauchs des öffentlichen Sektors (Government Footprint), des Materialverbrauchs Österreichs gegliedert nach Sektoren und Produktgruppen, Ansätze zur Senkung, der Hotspots sowie internationale Entwicklungen

Faktenblätter (→ Wirtschaftuniversität Wien WU)