Green Frontrunner

Die „Frontrunner-Initiative wird als integriertes instrumentenübergreifendes Förderungsangebot aufgesetzt, das die Umsetzung von konkreten Green-Frontrunner-Strategien über den gesamten Innovationszyklus begleitet. Entlang der Umsetzung der Green-Frontrunner-Strategie eines Unternehmens können sowohl F&E-Vorhaben als auch Investitionsvorhaben in der Phase der Forschungsüberleitung unterstützt werden.

In einem Relaunch des Frontrunner-Programms rücken neben dem Ausbau der Technologie- und Innovationsführerschaft nunmehr unternehmerische Strategien zum Klima- und Umweltschutz ins Zentrum.

Die „Green Frontrunner“ Eigenschaft manifestiert sich in zwei Dimensionen:

  • Technologie-/Innovationsführerschaft: Die Geschäftsfeldstrategie ist auf die Entwicklung neuer Produkt-, Prozess oder Dienstleistungsinnovationen ausgerichtet. Dadurch ergeben sich hohe Wachstumspotentiale auf den internationalen Märkten.
  • Klima- und Umweltstrategie: Ausrichtung der Geschäftsfeldstrategie am europäischen „Green Deal“. Im Fokus stehen hier nicht Einsparungsstrategien, sondern neue strategische Ansätze in Verbindung mit neuen Geschäftsmodellen/Märkten.

Die Initiative wird gemeinsam von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG und der Austria Wirtschaftsservice AWS umgesetzt. Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden von der FFG gefördert. Projekte mit deutlichem Investitionsschwerpunkt werden durch die AWS gefördert.

Kontakt

Philipp Witibschlager MSc (WU) BA
Abteilung III/2 Forschungs- und Technologieförderung
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Telefon: +43 (0) 1 711 62 653213
E-Mail: philipp.witibschlager@bmk.gv.at

Frontrunner: Forschungs- und Entwicklungsprojekten auf www.ffg.at/programm/frontrunner 
Frontrunner: Projekte mit Investitionsschwerpunkt auf www.aws.at/aws-wachstumsinvestition/green-frontrunner/