Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) Biodiversität (Artenvielfalt) ist ein kostbarer Schatz und die Grundlage für unseren Wohlstand und unsere Lebensqualität.

Mit der Kampagne vielfaltleben hat das Bundesministerium eine breit angelegte Initiative zur Bewahrung der biologischen Vielfalt in Österreich gestartet. Die Fischerei leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung unterschiedlicher Lebensräume und zur Verbesserung der Lebenssituation bedrohter Pflanzen- und Tierarten am und im Gewässer.

Maßnahmen und Ziele

Als Partner von vielfaltleben wollen wir den Beitrag der Fischer und Fischerinnen zum Schutz der biologischen Vielfalt in Gewässerökosystemen aufzeigen und die Bewusstseinsbildung für die Bedeutung naturnaher Gewässer fördern:

  • Zahlreiche Gewässerverbesserungen wurden und werden von der Fischerei initiiert, mitgetragen und unterstützt.
  • Dazu gehören einerseits die bekannten, viele Millionen teuren, teilweise von der Europäischen Union (EU) mitfinanzierten "Großprojekte" an der Donau und anderen großen Flüssen.
  • Daneben gibt es aber auch viele mittlere und kleinräumige Projekte, wo an einem Revier vielleicht nur einige hundert Meter verbautes Ufer aufgeweitet und renaturiert wird oder ein verschlammter Altarm frei gebaggert wird.
  • Angelfischereilich genutzte Teiche erfüllen eine wichtige Funktion als Rückzugs- und Zufluchtsort für gefährdete Fischarten. Hier zeigte sich, dass diese aufgrund Gewässerpflege und Fischbestandshege eine hohe durchschnittliche Artenvielfalt aufweisen.
  • Diese zahlreichen lokalen, kleinräumigen Verbesserungen sind in Summe genauso wichtig – sind aber in der Öffentlichkeit sehr oft gar nicht bekannt.

Abenteuerliche Wasser-Welten: Kindercamp am Lunzer See

Gemeinsam mit den Fischern und Fischerinnen des Österreichischen Fischereiverbands (ÖFV) und des Österreichisches Kuratoriums für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF) und WWF-Ökopädagoginnen und -pädagogen geht es in Lunz am See auf Naturentdeckungsreise. "Unter jedem Kiesel und hinter jeder Flussbiegung der Ybbs warten schwimmende, krabbelnde und fliegende Flussbewohner darauf, entdeckt zu werden!", freut sich der Initiator der Veranstaltung, Manuel Hinterhofer vom ÖFV über die spannenden Erlebnisse der Stadtkinder. Als Allianz-Partner der vielfaltleben-Kampagne des Bundesministeriums wollen die Fischereidachverbände das Bewusstsein über die Bedeutung von naturnahen und revitalisierten Gewässern fördern.