Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr

Ressourcennutzung in Österreich 2020 Bericht

Im dritten Band der Berichtsreihe "Ressourcennutzung in Österreich“ wird die aktuelle Forschung zur Ressourcennutzung in Österreich der Jahre 2000 bis 2018 präsentiert und Analysen zu Extraktion, dem Außenhandel und dem Verbrauch stofflich genutzter natürlicher Ressourcen vorgestellt.

Titelblatt Ressourcennutzung in Österreich 2020

Weltweit brauchen Gesellschaften natürliche Ressourcen als Basis für ihre Produktionsprozesse, ihre Konsumaktivitäten sowie den Erhalt und den Bau neuer Infrastrukturen. Jede Nutzung von Energierohstoffen, Metallen, nichtmetallischen Mineralstoffen, Biomasse, Wasser und Luft führt zu einer Belastung der Umwelt in Form von Abfälle und/oder Emissionen. So übersteigt beispielsweise unser materieller Konsum bereits die Belastungsgrenzen unserer Erde um das Vierfache und führt zu den drängendsten Fragen unserer Zeit, von Klimawandel und Versorgungssicherheit mit natürlichen Rohstoffen bis zum Verlust der Artenvielfalt.

Der sparsame und effiziente Umgang mit natürlichen Ressourcen, wie sie in der UN Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 globalen Zielen gefordert wird, gilt daher als eine der Schlüsselstrategien für nachhaltige Ressourcennutzung. So können beispielsweise Ressourcenproduktivität und Versorgungssicherheit etwa mit CO2-Emissionen und Klimaschutz in Verbindung gebracht werden. Abfallaufkommen und Recycling hängen sowohl mit unserer gebauten Infrastruktur als auch dem Design und der Materialzusammensetzung unserer Konsumgüter zusammen. Kritische mineralische Rohstoffe sind Basis der Zukunftstechnologien, von Batterien und Photovoltaikanlagen bis zu Windrädern.

Die Berichtsreihe "Ressourcennutzung in Österreich“ wird vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) seit 2011 herausgegeben. Im dritten und neuesten Band der Reihe wird die aktuelle Forschung zur Ressourcennutzung in Österreich der letzten 18 Jahre (2000 bis 2018) präsentiert. Sie erhalten dabei neueste Analysen zu Extraktion, dem Außenhandel und dem Verbrauch stofflich genutzter natürlicher Ressourcen in Österreich. Des Weiteren wird die nachhaltige Ressourcennutzung als Querschnittsfeld zwischen Ressourcenproduktivität, Klimaschutz und Rohstoffen für Zukunftstechnologien näher diskutiert.

Berichte der vergangen Jahre