Drei Schaugärten zum Biodiversitätsschutz Perma-Culture-Training e.U.

Schaugarten
Schaugarten Foto: Barbara Zeidler

Biodiversität fängt schon im eigenen Garten an

Im Rahmen des Projekts werden 3 Schaugärten mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Bereichen Wildobst, Wildgemüse, Heilkräuter und Wildbienenschutz gestaltet und eröffnet. Diese stehen Besucher:innen und Schüler:innen für Führungen und im Rahmen von vielfältigen Workshops und Seminaren offen. Alle 3 Schaugärten sind in kürzester Zeit untereinander erreichbar und liegen direkt an niederösterreichischen Radwegen (im Naturpark Dobersberg) sowie teilweise sogar direkt am Grenz-Radweg, dem „Iron-Curtain-Trail“ (Grenzübergang Fratres/Slavonice).  Sie wurden in Eigenleistung bereits gekauft, vermessen und teilweise auch schon zum Schutz vor Wildverbiss und Wildschweinen umzäunt.

Im Rahmen des Projektes soll Wissen vermittelt und Biodiversität und Artenschutz im Rahmen von Führungen und Veranstaltungen erleb-, begreif und „erschmeckbar“ gemacht werden. Es sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, um im eignen Bereich und / oder im eigenen Garten ebenfalls einen Beitrag zur Biodiversität leisten zu können. Die Schwerpunkte des Designs, der Gestaltung sowie der Wissensvermittlung liegen im Bereich der alten und selten gewordenen Obstsorten sowie zumeist unbekanntem Wildobst, mehrjährigen Gemüsesorten, Wildgemüse, Heilkräutern, Bienenpflanzen und Wildbienenschutz, klimaresistenten Bepflanzungsmöglichkeiten und effizienten Möglichkeiten zur Bewässerung, Vorstellung der in Österreich noch kaum bekannten extrem resilienten Waldgärten und ihrer Systemkreisläufe, Aufbau von Pflanzengilden und Companion-Planting zur Vermeidung von Krankheitsbefall und der pestizidfreien Bewirtschaftung, Alternativen zu Spritzmitteln und Fungiziden, Permakultur, und vieles mehr. Durch diese Schaugärten werden interessante Möglichkeiten gezeigt, um Bewirtschaftungsmaßnahmen auszuprobieren, die zu einer Förderung der Artenvielfalt führen.