Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

PRTR-Protokoll UNECE Protokoll über Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister

Die Republik Österreich hat das UNECE Protokoll über Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister am 21. Mai 2003 unterzeichnet und am 23. März 2010 ratifiziert.

Berglandschaft mit Abendstimmung
Berglandschaft mit Abendstimmung, Foto: BMLRT / Alexander Haiden

Bisher (Stand:14. Jänner 2020) haben 35 Staaten und die Europäische Gemeinschaft das Protokoll ratifiziert. Das Protokoll ist am 8. Oktober 2009 in Kraft getreten, für Österreich am 21. Juni 2010 (Artikel 27 Absatz 1 und 3 des PRTR-Protokolls).

Das dritte Treffen der Vertragsparteien zum Protokoll hat vom 11. bis 15. September 2017 in Budva, Montenegro, stattgefunden (Meeting of the Parties).

Mit der UIG-Novelle Pollutant Release and Transfer Register (PRTR), BGBl. I Nr. 128/2009, wurde das österreichische Umweltinformationsgesetz (UIG) geändert, um die Voraussetzungen für ein nationales Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister (Website nationales PRTR) zu schaffen. Die österreichischen Daten werden darüber hinaus auch in das Europäische PRTR eingespeist.

Mit Hilfe des nationalen Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregisters (PRTR) soll der öffentliche Zugang zu Daten über Schadstoffemissionen und Abfallverbringungen aus bestimmten Betriebseinrichtungen verbessert werden.