Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Bewilligungen und Benachrichtigungen

Ein Tankwagen

Beförderungsgenehmigungen und Ausnahmebewilligungen

Dafür ist  im Bundesministerium die Abteilung Gefahrgut zuständig. Anträge können formlos per E-Mail an st3@bmk.gv.at gesendet werden. Für Ausnahmebewilligungen in der Luftfahrt steht Ihnen ein Formular in Englisch zur Verfügung.

weitere Kontaktmöglichkeiten

Hinweis: Für die Genehmigung der Verbringung von Schieß- und Sprengmitteln ist gemäß Sprengmittelgesetz die jeweilige Landespolizeidirektion zuständig (siehe auch 2014/28/EU). Für die Genehmigung der Ein-, Aus- und Durchfuhr von Kriegsmaterial ist gemäß Kriegsmaterialgesetz das Bundesministerium für Inneres (BMI) zuständig (E-Mail: BMI-III-3@bmi.gv.at).

Radioaktives Material

Für bestimmte Transporte von radioaktivem Material muss das Bundesministerium benachrichtigt werden (gemäß ADR 5.1.5.1.4).Benachrichtigungen können formlos per E-Mail an st3@bmk.gv.at gesendet werden.

weitere Kontaktmöglichkeiten

Für die Verbringung von radioaktiven Substanzen (EU-Verordnung 1493/93/EURATOM) liegt die Zuständigkeit ebenfalls beim Bundesministerium.

Zuständige Behörde im Sinne des ADR

ADR ist das europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße. Als "zuständige Stelle" ist darin die national in jedem Einzelfall als zuständig definierte Stelle. Österreich hat bereits im März 2003 als erstes Land die zuständigen Behörden gemäß ADR an die Vereinten Nationen notifiziert. Diese Notifikationen gemäß 1.8.4 ADR werden von der UN-ECE im Internet veröffentlicht.

Liste der zuständigen Behörden (Website der UN-ECE)

Übereinkommen ADR