Forschungs- und Technologiebericht 2022

Der Forschungs- und Technologiebericht 2022 ist ein Lagebericht gem. § 8 (1) Forschungsorganisationsgesetz (FOG) über die aus Bundesmitteln geförderte Forschung, Technologie und Innovation in Österreich.

Die thematischen Schwerpunkte des Berichts konzentrieren sich auf zukunftsweisende Themen, die für Österreich von besonderer Relevanz sind. Der diesjährige Fokus liegt dabei auf der Quantenforschung und dem High Performance Computing, der Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit, sowie der Künstlichen Intelligenz. Im Bereich der Quantentechnologien können Österreich und Europa bereits auf jahrzehntelange exzellente Forschungsanstrengungen zurückblicken, zu welchen eine Vielzahl österreichischer Einrichtungen beigetragen hat. Neben der Quantenforschung ist nun auch die Kreislaufwirtschaft FTI-Schwerpunkt, wodurch eine sozial und ökologisch verträgliche Wirtschaft nicht zuletzt mittels der Weiterentwicklung von Material-, Energie- und Umwelttechnologien angestrebt wird. Im Bereich der Künstlichen Intelligenz entsteht mittlerweile auch in Österreich ein KI-Ökosystem, wenngleich die Verbreitung von KI in Unternehmen noch ausbaufähig ist. Hier wird besonderes Forschungspotenzial verortet, wofür die Förderung von Humanressourcen essenziell ist. Daher bietet der vorliegende Bericht erstmalig einen Gesamtüberblick über Förderungsprogramme, die den Personen in Forschung und Entwicklung in den unterschiedlichen Phasen ihrer Karrieren zur Verfügung stehen und die darauf abzielen, deren Talente gezielt zu fördern.

Der vorliegende Bericht ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) entstanden. Die Erstellung des Berichts erfolgte durch eine Arbeitsgemeinschaft bestehend aus WPZ Research, Zentrum für Soziale Innovation (ZSI) und KMU Forschung Austria mit Unterstützung vom Institut für Innovation und Technik (iit) in der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Technopolis und dem Industriewissenschaftlichen Institut (IWI).

Autorinnen- und Autorenteam: Brigitte Ecker (Koordination, WPZ Research), Philipp Brunner (IWI), Nikias Dick (IWI), Ernst A. Hartmann (iit), David Heckenberg (Technopolis), Eva Heckl (KMU Forschung Austria), Julian Johs (WPZ Research), Gerdhard Kasneci (iit), Anja Marcher (KMU Forschung Austria), Stefan Philipp (ZSI), Verena Régent (WPZ Research), Sascha Sardadvar (WPZ Research), Herwig W. Schneider (IWI), Klaus Schuch (ZSI), Mario Steyer (KMU Forschung Austria), Dorothea Sturn (ZSI), Katharina Warta (Technopolis), Valentin Wagner (iit) und Harald Wieser (KMU Forschung Austria).